Agenturmeldungen

Kreise: Krankenkassenbeiträge könnten 2018 gesenkt werden

12.10.2017

Berlin (dpa) - Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung
könnten 2018 sinken. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur
zeichnete sich am Donnerstag ab, dass der zuständige Schätzerkreis im
kommenden Jahr von einem durchschnittlichen Zusatzbeitrag von 1,0
Prozent ausgeht. 2017 waren dies noch 1,1 Prozent. Damit würde auch
der durchschnittliche Gesamtbeitrag zur Krankenversicherung von
derzeit 15,7 auf 15,6 Prozent vom Bruttoeinkommen reduziert.

Dem Vernehmen nach hatten sich die Krankenkassen vergeblich gegen
eine Senkung gesträubt. Bundesgesundheitsministerium und
Bundesversicherungsamt drängten in der Sitzung in Bonn aber darauf.
Letztendlich festlegen muss diese Senkung das Ministerium. Dies wird
bis Anfang November erwartet.