Agenturmeldungen

Norovirus in einigen Bundesländern verstärkt aktiv

30.11.2016

Berlin (dpa) - In einigen Bundesländern gibt es derzeit mehr Norovirus-Erkrankungen als in Vorjahren. Das Robert Koch-Institut (RKI) habe entsprechende Meldungen bekommen, sagte eine Sprecherin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings sei es nicht ungewöhnlich, dass bestimmte Erreger in manchen Jahren früher und häufiger auftreten als in anderen Jahren. Die Zahlen lägen noch nicht außerhalb der üblichen Schwellenwerte. Laut jüngster RKI-Statistik gab es in der 43. Kalenderwoche Ende Oktober rund 1900 gemeldete Fälle bundesweit. Im Vorjahr waren es zu diesem Zeitpunkt nur rund 1000 Fälle, 2014 rund 760. weiterlesen

«FAZ»: Überschuss der Krankenkassen bei 1,5 Milliarden Euro

24.11.2016

Berlin (dpa) - Die Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung hat sich im Sommer nochmals verbessert. Ende September wiesen die 117 gesetzlichen Kassen einen Überschuss von knapp 1,5 Milliarden Euro aus, wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (Donnerstag) unter Berufung auf Daten der Krankenkassen berichtet. weiterlesen

Studie: Ärzte röntgen bei Rückenbeschwerden vorschnell und zu oft

22.11.2016

Rückenschmerzgeplagte Patienten werden einer neuen Studie zufolge noch immer zu häufig geröntgt oder in den Tomographen geschoben. Die meisten Patienten überschätzen dabei den medizinischen Nutzen von bildgebenden Verfahren bei Rückenschmerzen, so das Ergebnis einer am Dienstag vorgestellten Studie mitsamt Patientenumfrage der Bertelsmann-Stiftung. weiterlesen

Bericht an WHO: Masern in Deutschland noch lange nicht ausgerottet

21.11.2016

Berlin (dpa) - Deutschland kommt beim Kampf gegen Masern nach einem Expertenbericht nicht voran. Das Land sei im vergangenen Jahr so weit von der Ausrottung der Krankheit entfernt gewesen wie lange nicht, schreibt die Nationale Verifizierungskommission Masern/Röteln am Robert Koch-Institut (RKI) in dem am Montag veröffentlichten Report. weiterlesen

Erreichbarkeit von Ärzten: Frust auf dem Land

21.11.2016

Berlin (dpa) - Bei der Versorgung mit Facharztpraxen besteht noch immer eine Kluft zwischen Stadt und Land - obwohl es seit gut einem Jahr mehr Anreize für eine Niederlassung in der Fläche gibt. Nach einer Studie im Auftrag der Pronova-BKK waren im vergangenen Jahr Patienten in Städten mit mehr als einer halben Million Einwohnern im Schnitt keine 20 Minuten zum Facharztbesuch unterwegs. weiterlesen