Agenturmeldungen

Deutsche holten fast 1,4 Milliarden Arzneimittel aus Apotheken

06.05.2015

Berlin (dpa) - Die Deutschen haben im vergangenen Jahr knapp 1,4 Milliarden Arzneimittel aus Apotheken geholt. Davon gab es rund 870 Millionen auf Rezept. 522 Millionen kauften die Deutschen «auf eigene Rechnung» selbst. Dies geht aus einer neuen Statistik der ABDA hervor, der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Sie lag am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur vor. weiterlesen

Gassen: Bin auch nächste Woche noch Kassenärzte-Chef

06.05.2015

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hat den Vorwurf zurückgewiesen, beim Aufbau einer Abrechnungskonkurrenz zu den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) mitgewirkt zu haben. «Der Vorwurf trifft so nicht zu», sagte Gassen in einem am Dienstag veröffentlichten Gespräch mit der «Ärzte Zeitung online». «Ich habe mir nichts vorzuwerfen, werde das darlegen und gehe davon aus, dass, wenn man sich mit den Fakten auseinandersetzt, zu dem gleichen Ergebnis kommen wird.» weiterlesen

Ärztekammer: Reformen nach Organspende-Skandal greifen

05.05.2015

Göttingen (dpa) - Knapp drei Jahre nach Bekanntwerden des Göttinger Organspende-Skandals sehen Experten große Fortschritte. Die Reformen im deutschen Transplantationssystem hätten auch eine Abschreckungsfunktion, betonte der Vorsitzende der Ständigen Kommission Organtransplantation bei der Bundesärztekammer, Hans Lilie. «Kein Chirurg wird mehr Manipulationen wagen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Die Mediziner wüssten, dass sonst ihre Karriere zu Ende wäre. weiterlesen

Neue Schlaganfall-Therapie kann dauerhafte Schäden verhindern

04.05.2015

Glasgow (dpa) - Ein relativ neuer Eingriff bewahrt Ärzten zufolge viele Schlaganfallpatienten vor dauerhaften Behinderungen. Bei der sogenannten endovaskulären Therapie müsse man etwa vier bis sechs Patienten behandeln, um einem ein unabhängiges Leben zu ermöglichen, sagt Joachim Röther, Sprecher der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. «In der Medizin ist das ein unglaublich gutes Ergebnis.» weiterlesen