BGM-innovativ

BGM-innovativ ist ein Programm der Betriebskrankenkassen für Beschäftigte mit Beschwerden im 
Muskel-Skelett-Bereich. Das Konzept basiert auf einem Prototypen, der bereits einige Jahre in
Salzgitter (BKK Salzgitter, Salzgitter AG) erprobt wurde. Ziel ist eine träger- und sektorenübergreifend koordinierte Versorgung gefährdeter und erkrankter Beschäftigter, um Krankheit und deren Chronifizierung zu vermeiden, Krankheitsdauer und Fehlzeiten zu verkürzen und die Beschäftigungsfähigkeit dauerhaft 
zu erhalten. Im Zentrum der Versorgung steht das auf die einzelne Betroffene/den einzelnen Betroffenen, also auf deren/dessen spezifische Krankheitsdiagnose und -progression und Arbeitsplatz zugeschnittene Fallmanagement der Betriebskrankenkasse in Kooperation und Abstimmung mit den Betriebsärzten 
und der Deutschen Rentenversicherung. 
Die Intervention besteht aus der Anwendung eines von drei verfügbaren Modulen (A, B, C), in denen je nach Krankheitsstadium/Schweregrad Maßnahmen der Frühintervention, der arbeitsplatzbezogenen Rehabilitation oder des Jobmatchs (Wiedereingliederung) durchgeführt werden. 

Die Gesamtkoordination (Konsortialführung) des Projekts übernimmt der BKK Dachverband.
Konsortialpartner sind 15 Betriebskrankenkassen (mit über 30 Betriebsstandorten) sowie zwei wissenschaftliche Institute (für Evaluation, Randomisierung und Biometrie). 
Die Studie wird durchgeführt mit den folgenden Kombinationen aus Betriebskrankenkasse und Trägerunternehmen: BKK Akzo Nobel Bayern (Industrie Center Obernburg), BMW BKK (BMW AG in Leipzig und in Berlin), BKK Freudenberg (Industriepark Weinheim), BKK KBA (Koenig & Bauer AG in Würzburg und in Radebeul), BKK Mahle (Mahle GmbH, Rottweil), Novitas BKK (thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg), pronova BKK (Ineos Köln GmbH in Köln sowie Johnson Controls Varta Autobatterie GmbH in Hannover), 
BKK Public (DRV Braunschweig-Hannover in Laatzen und Braunschweig sowie Stadt Salzgitter), BKK PwC (PwC AG, Düsseldorf), BKK Salzgitter (Salzgitter AG sowie Stadt Salzgitter), SBK (Continental Automotive GmbH, Regensburg), SKD BKK (SKF GmbH, Schweinfurt), TUI BKK (TUI AG, Hannover), VIACTIV Krankenkasse (Vallourec Deutschland GmbH, Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH sowie EUROPIPE Deutschland GmbH, jeweils in Mülheim), Wieland BKK (Wieland-Werke AG in Ulm und in Vöhringen).