Projektförderung

Die Förderung der Selbsthilfe besitzt im BKK-System eine lange Tradition. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Zunahmen chronisch kranker und behinderter Menschen wird das Engagement der Selbsthilfe immer wichtiger – ein Engagement, dass vom BKK Dachverband im Rahmen der kassenindividuellen Projektförderung gerne unterstützt wird.

Förderschwerpunkte

Insbesondere werden Projekte zu folgenden Förderschwerpunkte unterstützt:

  • Selbsthilfe und Betrieb
  • Projekte, die einen innovativen Charakter haben und / oder auf Nachhaltigkeit und Qualifizierung ausgelegt sind.

Hierdurch soll die Selbsthilfearbeit gestärkt und ein Beitrag zur Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Selbsthilfearbeit geleistet werden.

Selbstverständlich werden auch nach wie vor Projekte zu allen anderen Themen gefördert, die laut Leitfaden förderfähig sind. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie einen Projektantrag stellen sollen, können Sie gerne beim BKK Dachverband anfragen. Wir beraten Sie gerne.

Fördervolumen

Gemäß dem am 18. Juni 2015 beschlossenen Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) werden die Ausgaben für die Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen, -organisationen sowie der Selbsthilfekontaktstellen ab dem 1. Januar 2019 auf 1,13 Euro je Versicherten angehoben.

Auswahl der Projektanträge

Je  nachdem, wie hoch das Antragsvolumen sein wird, bedarf es einer Auswahl der eingereichten Projekte. Diese erfolgt gemeinsam mit unserem Förderbeirat, in dem neben Kolleginnen und Kollegen des BKK Systems auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene auch die maßgeblichen Vertreter der Selbsthilfe vertreten sind.

Beantragung von Projekten

Bundesorganisationen der Selbsthilfe, die eine Projektförderung beantragen wollen, reichen die im Folgenden aufgeführten Unterlagen unter Berücksichtigung der „Allgemeinen Nebenbestimmungen“ beim BKK Dachverband ein. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2018.

Unterlagen und Informationen zur krankenkassenindividuellen Förderung auf Bundesebene unter der Berücksichtigung des gemeinsamen Rundschreibens für das Jahr 2019

Verausgabte Fördermittel

Die genaue Aufteilung und Übersicht der verausgabten Fördermittel für die Selbsthilfe finden Sie chronologisch hier:

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren BKK Landesverbänden und unseren Mitgliedern den BKK, für die tolle Zusammenarbeit bei der Selbsthilfeförderung nach § 20h SGB V.
Gemeinsam konnten wir fast alle förderfähigen Selbsthilfeprojektanträge unterstützen.

Informationen zur krankenkassenindividuelle Förderung der Selbsthilfe im BKK-System finden Sie hier.

Informationen zur Projektförderung der BKK Landesverbände

Für die Projektförderung von Landesorganisationen der Selbsthilfe sind die vier BKK Landesverbände zuständig, die die Bundesländer unter sich aufgeteilt haben (s. Grafik) Projektanträge von Landesorganisationen der Selbsthilfe sind an den BKK Landesverband zu richten, in dem der Antragsteller seinen Hauptsitz hat. Projektanträge der regionalen Selbsthilfegruppen sind entweder an eine BKK direkt oder an die zuständige BKK Arbeitsgemeinschaft zu richten. 

 

Die BKK Landesverbände unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem Ansprechpartner.

  • BKK-Landesverband NORDWEST
    Frau Kim Ebert
    Süderstraße 24
    20097 Hamburg
    Telefon: 040/251505-230
    E-Mail: kim.ebert(at)bkk-nordwest.de
     
  • BKK Landesverband Bayern
    Herrn Robert Wolf
    Züricher Straße 25
    81476 München
    Telefon: 089/74579-170
    E-Mail: wolf(at)bkk-lv-bayern.de
     
  • BKK Landesverband Mitte
    Herrn Armin Vogel
    Ernst-Reuter-Platz 3-5
    10587 Berlin
    Telefon: 030/383907-12
    E-Mail: armin.vogel(at)bkkmitte.de
      
  • BKK Landesverband Süd
    Frau Vera Eifert
    Stresemannallee 20
    60596 Frankfurt
    Telefon: 07154/1316-305
    E-Mail: v.eifert(at)bkk-sued.de  

Projektanträge von regionalen Selbsthilfegruppen sind an unsere Mitglieds-BKK zu richten. Einen Überblick über die verschiedenen BKK finden Sie hier.