Regionale BGF-Koordinierungsstellen

Gemäß § 20b Absatz 3 SGB V bieten die Krankenkassen Unternehmen in gemeinsamen regionalen Koordinierungsstellen Beratung und Unterstützung bei der betrieblichen Gesundheitsförderung an. Die Beratung durch die BGF-Koordinierungsstellen soll insbesondere die Information über die Leistungen der Krankenkassen zur Unterstützung der Gesundheitsförderung in Betrieben umfassen. Auch soll geklärt werden, welche Krankenkasse für den jeweiligen Betrieb die Leistungen erbringt. Örtliche Unternehmensorganisationen sollen an der Beratung beteiligt werden.

In jedem Bundesland wird eine gemeinsame regionale Koordinierungsstelle für betriebliche Gesundheitsförderung („BGF-Koordinierungsstelle“) in Form eines internetbasierten Beratungs- und Informationsportals eingerichtet.

Bei der Entwicklung und Umsetzung der BGF-Koordinierungsstellen arbeiten die Krankenkassen sowohl auf der Bundesebene als auch auf Landesebene eng zusammen.

An der Kooperationsgemeinschaft auf Bundesebene zur Umsetzung der BGF-Koordinierungsstellen in den 16 Bundesländern sind beteiligt: Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), AOK-Bundesverband, BKK Dachverband, Innungskrankenkassen, Knappschaft und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). Die Federführung liegt beim BKK Dachverband.

Hier gelangen Sie zur BGF-Koordinierungsstelle: https://www.bgf-koordinierungsstelle.de/.