Agenturmeldungen

Deutsche lassen sich wieder mehr gegen Masern impfen

25.04.2016

Berlin (dpa) - Die Deutschen lassen sich nach dem Ausbruch im vergangenen Jahr wieder mehr gegen Masern impfen. «Aber wir sind längst noch nicht gut genug. Die Impflücken sind noch immer zu groß», erklärte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) am Montag in Berlin. «Impflücken schließen» ist auch das Motto der laufenden Europäischen Impfwoche bis zum 30. April.

Wie die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände - mitteilte, sind 2015 für fast 1,2 Milliarden Euro Impfstoffe gegen Grippeviren, Gebärmutterhalskrebs oder Kinderkrankheiten an Ärzte abgegeben worden. Der Umsatz mit Impfstoffen legte demnach von 2014 auf 2015 von 1,07 Milliarden um zehn Prozent auf 1,17 Milliarden Euro zu. Besonders auffällig war der 50-prozentige Umsatzanstieg bei Impfungen gegen Masern von 95 auf 142 Millionen Euro.