Agenturmeldungen

Die Einstufung von Behinderungen

11.05.2015

Wiesbaden (dpa) - Der Grad einer Behinderung orientiert sich daran, wie sehr diese die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben beeinflusst.

Dabei gibt es verschiedene Stufen, die in Zehnerschritten eingeteilt sind. Die höchste beträgt 100. Als schwerbehindert gilt demnach, wer einen Grad von 50 oder mehr hat. Das betrifft etwas Blinde oder Personen, die stark gehbehindert sind. In Deutschland haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 10,2 Millionen Menschen eine Behinderung, rund 7,5 Millionen von ihnen sind schwerbehindert.