Agenturmeldungen

Ebola-Forscher: Verschiedene Impfstrategien gegen Virus wichtig

07.08.2015

Marburg (dpa) - Zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie sind aus Sicht eines deutschen Virologen verschiedene Impfstoffe nötig. Es sei immer wichtig, eine größere Anzahl von Impfstrategien bereitzuhaben, sagte Thomas Strecker von der Universität Marburg der Deutschen Presse-Agentur. «Bestimmte Impfstrategien sind auch nur für bestimmte Patientengruppen geeignet.» Strecker war im vergangenen Jahr im Ebola-Ausbruchsgebiet im westafrikanischen Guinea und untersuchte dort Blutproben auf den Erreger. Er forscht auch weiterhin zu Ebola.

Vergangenen Freitag veröffentlichte die Fachzeitschrift «The Lancet» Resultate einer großen Studie, denen zufolge ein erster Impfstoff zuverlässig vor dem Virus schützt. Auch Marburger Forscher waren an der Erforschung des Mittels beteiligt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat in Sierra Leone, Guinea und Liberia hat während der Ebola-Epidemie im vergangenen Jahr mehr als 12 000 Tote und fast 28 000 Erkrankte registriert.