Agenturmeldungen

Regierung: Demenzerkrankte und Angehörige nicht isolieren

21.09.2016

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat am Welt-Alzheimertag (21. September) dazu aufgerufen, Demenzkranke und ihre Angehörigen nicht zu isolieren. «In Familien, Nachbarschaft und Quartier werden künftig immer mehr Menschen mit Demenz leben», erklärte Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) am Mittwoch in Berlin. Diese Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sollten «so lange wie möglich am sozialen Leben teilnehmen und in ihrem vertrauten Umfeld bleiben können».

Rund 1,6 Millionen Menschen sind den Angaben zufolge heute in Deutschland an Demenz erkrankt. Jährlich erkranken 300 000 Menschen neu. Die Gesamtzahl an Menschen mit Demenz nimmt damit jährlich um rund 40 000 zu, wie Schwesig erläuterte.