Agenturmeldungen

Strukturreform für Krankenhäuser tritt in Kraft

04.01.2016

Berlin (dpa) - Krankenhäuser, die ihre Patienten besonders gut versorgen, können ab 1. Januar Zuschläge kassieren. Auch für besondere Leistungen bei Operationen gibt es Geld. Gleichzeitig werden schlechte Leistungen mit Abschlägen geahndet. Sollten Krankenhäuser immer wieder durch mangelnde Qualität auffallen, können einzelne Abteilungen oder sogar das ganze Haus geschlossen werden.

Beschlossen wurde das in der sogenannten Krankenhausstrukturreform.

Das große Ziel der Reform: Überkapazitäten in Krankenhäusern sollen abgebaut werden, ohne Abstriche bei der Versorgung in der Fläche zu machen.