Agenturmeldungen

Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrats-Vize bei Fresenius werden

23.10.2014

Bad Homburg (dpa) - Noch-Allianz-Chef Michael Diekmann soll stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender beim Gesundheitskonzern Fresenius werden.

Das Kontrollgremium der Fresenius SE & Co. KGaA werde der nächsten ordentlichen Hauptversammlung vorschlagen, Diekmann in den Aufsichtsrat zu wählen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Bad Homburg mit. Wegen seiner «herausragenden Erfahrungen, Fähigkeiten und Kenntnisse» sei der 59-Jährige der geeignete Kandidat für die vakante Position des stellvertretenden Chefkontrolleurs. Diekmann habe bereits erklärt, für das Vize-Amt zu kandidieren, sollte er in das Kontrollgremium gewählt werden.

Diekmann ist seit April 2003 Vorstandsvorsitzender der Allianz SE und hat Aufsichtsratsmandate bei Siemens, BASF und Linde. Im Dezember wird er aber 60 Jahre alt und erreicht damit die interne Altersgrenze der Allianz für Vorstandsmitglieder.