Agenturmeldungen

Betriebskrankenkassen: Langzeitkranke besser versorgen

25.11.2015

Berlin (dpa) - Lange Zeit erkrankte Patienten müssen aus Sicht der Betriebskrankenkassen (BKK) besser versorgt werden. Der BKK-Dachverband erklärte am Mittwoch in Berlin, fast die Hälfte aller Fehltage der Beschäftigten gehe auf das Konto von Langzeiterkrankungen zurück wie Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, psychische Störungen sowie Muskel-Skeletterkrankungen wie Rückenschmerzen. Vor zehn Jahren lag dieser Anteil den Angaben zufolge noch fünf Prozentpunkte niedriger. Ändere sich grundsätzlich nichts bei der Versorgung dieser Patienten, sei zu erwarten, dass bei der alternden Gesellschaft lange andauernde und meist chronische Krankheiten weiter zunähmen.