Agenturmeldungen

Fast 400 Kliniken haben noch eine eigene Apotheke

16.06.2015

Wiesbaden (dpa) - Nur ein Fünftel der knapp 2000 deutschen Krankenhäuser betreibt noch eine eigene Apotheke. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung des Statistischen Bundesamts für 2013 hervor. Die meisten der 393 Klinik-Apotheken versorgen demnach nicht nur das eigene Haus mit Medikamenten, sondern auch andere Krankenhäuser.

2003 kamen noch 502 Apotheken auf rund 2200 Kliniken. Als Grund für den Rückgang nannten die Statistiker in Wiesbaden Fusionen und Schließungen.