Agenturmeldungen

Gröhe will Kontrollen gegen Kriminalität in der Pflege

20.04.2016

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will organisierter Kriminalität in der häuslichen Pflege das Handwerk legen. «Dass das Bundeskriminalamt davon ausgeht, dass diese Straftaten offenbar systematisch begangen werden, hat dem Thema eine neue Dringlichkeit verliehen», sagte Gröhe der Zeitung «Die Welt» (Donnerstag). Parallel zur Strafverfolgung müsse mit den Krankenkassen schnell geklärt werden, wie der Schutz der Pflegebedürftigen verbessert werden könne. Er werde zügig prüfen, ob in der häuslichen Krankenpflege unangemeldete Kontrollen in begründeten Verdachtsfällen eingeführt werden können. Die «Welt am Sonntag» und der Bayerische Rundfunk hatten berichtet, dass vor allem russischstämmige Banden billige Hilfskräfte statt qualifizierter Pfleger einsetzten.