Agenturmeldungen

In vier Jahren 1000 ausländische Pflegekräfte vermittelt

31.07.2017

München (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat in den
vergangenen vier Jahren 1000 ausländische Pflegekräfte an deutsche
Alten- und Pflegeheime vermittelt. Die 1000. Pflegekraft, die von den
Philippinen stammende Krankenpflegerin Jannette Dela Cruz, empfing
Bundesagentur-Vorstandsmitglied Raimund Becker am Montag in München.
Sie werde künftig in einem Altenpflegeheim des Caritasverbandes der
bayerischen Landeshauptstadt arbeiten, teilte die Bundesagentur mit.

Bei der Anwerbung von Pflegefachkräften aus Serbien,
Bosnien-Herzegowina und den Philippinen arbeitet die Bundesagentur
von Anfang an eng mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale
Zusammenarbeit (GIZ) zusammen. Seit März sei Tunesien als viertes
Land in das Programm aufgenommen worden.

Im Rahmen des 2013 gestarteten Anwerbeprogramms «Triple Win»  werden
ausländische Pflegekräfte angeworben und schon in ihren Heimatländern
auf ihren künftigen Einsatz in deutschen Pflegeheimen vorbereitet.
Bei der Anerkennung ihrer ausländischen Abschlüsse werden sie ebenso
wie bei ihrer Integration an ihrem deutschen Arbeitsplatz von
Betreuern unterstützt. Die Kooperation beschränke sich allerdings auf
Länder, in denen es einen Überschuss an Pflegekräften gebe, betonten
BA und GIZ.