Agenturmeldungen

Krankenkassen-Zusatzbeitrag der KKH steigt deutlich

23.03.2017

Berlin (dpa) - Die gesetzliche Krankenkasse KKH will zum 1. April
ihren Zusatzbeitrag um 0,3 Prozentpunkte anheben. Ein Sprecher der
Kasse bestätigte dem «Handelsblatt» (Donnerstag) die schlechte
Nachricht für 1,8 Millionen Versicherte. «Wir haben unsere
Mitglieder, solange es geht, verschont. Im Sinne eines soliden
Wirtschaftens haben wir uns jetzt zu diesem Schritt entschieden»,
sagte der Sprecher.

Zum 1. Januar hatten bereits 27 meist kleinere Krankenkassen ihre
Zusatzbeiträge erhöht. Die KKH, eine der größten Kassen in
Deutschland, rücke damit in die Riege der fünf teuersten gesetzlichen
Kassen auf, so die Zeitung. Bisher lag sie mit 1,2 Prozent
Zusatzbeitrag nur wenig über dem Durchschnitt von 1,1 Prozent. Den
Zusatzbeitrag müssen die Versicherten allein zahlen - zusätzlich zum
allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent, der zur Hälfte vom
Arbeitgeber getragen wird.