Agenturmeldungen

Mangel an Organen für Transplantationen hält an - Tagung in Dresden

22.10.2015

Dresden (dpa) - In Deutschland gibt es weiter einen chronischen Mangel an Spenderorganen. Für dieses Jahr werde bundesweit eine Zahl von rund 870 Organspendern erwartet, was in etwa dem Stand von 2013 entspreche, teilte die Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG) am Donnerstag in Dresden mit. DTG-Geschäftsführer Christian Hugo sprach von einer «Katastrophe». Deutschland trage bei Organspenden mittlerweile das Schlusslicht in Europa. Die DTG sieht dafür nicht zuletzt strukturelle Gründe. Zudem befürchtet man, dass Skandale um Transplantationen wie jüngst in Heidelberg das Vertrauen der Bevölkerung weiter schwinden lassen.