Agenturmeldungen

Medikamentenskandal: Nur noch 55 Präparate auf der schwarzen Liste

19.12.2014

Bonn (dpa) - Nach dem Medikamentenskandal um gefälschte Zulassungsstudien in Indien schrumpft die Liste der vom Markt gezogenen Präparate.

Von den 80 Generika (Nachahmer-Präparate) mit ruhender Zulassung standen am Freitagmorgen noch 55 auf der Liste des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Hinter 20 Präparaten steht allerdings der Vermerk, das «Ruhen der Zulassung sei derzeit nicht vollziehbar», da Rechtsmittel eingelegt worden seien.

Die schwarze Liste ist online unter www.bfarm.de einsehbar und wird täglich aktualisiert. Dies sei für alle eine Chance, auf dem Laufenden zu sein und solle für Transparenz sorgen, sagte ein Sprecher des BfArM der Deutschen Presse-Agentur.

Anfang Dezember hatte das BfArM insgesamt 176 Zulassungen für Arzneien überprüft, für die von der indischen Firma GVK Biosciences sogenannte Bioäquivalenzstudien durchgeführt worden waren. Diese hatten sich bei einer Inspektion als mangelhaft erwiesen.