Agenturmeldungen

Mehrheit offen für digitale Medizintechnik

25.08.2015

Berlin (dpa) - Die meisten Bürger sehen tragbare Minicomputer für die Gesundheit und ähnliche neue Medizintechnologien überwiegend positiv.

Das geht aus einer Erhebung im Auftrag des Bundesforschungsministeriums hervor, wie das Ministerium am Montag in Berlin mitteilte. Demnach verbinden 55 Prozent der Befragten mit den am Körper tragbaren Geräten zum Aufzeichnen von Fitness- und Gesundheitsdaten eher Chancen, 34 Prozent eher Risiken. Zugleich haben die meisten Bundesbürger Bedenken, Gesundheitsdaten im Netz zu teilen (62 Prozent).

51 Prozent der Befragten befürworten Implantate für mehr Konzentration und Gedächtnisleistung. Vor allem junge Menschen bewerten solche neuronalen Implantate positiv - mit einer Zustimmungsrate von gut 62 Prozent bei den 14- bis 19-Jährigen. Mehr als jeder vierte Befragte kann sich vorstellen, von Robotern gepflegt zu werden. Mit Telemedizin, bei der sich Arzt und Patient etwa via Computer oder Webcam austauschen, verbinden nur 38 Prozent eher Chancen, 52 Prozent aber eher Risiken.