Agenturmeldungen

Mit Schnupfen in die Notaufnahme - Krankenkassen schlagen Alarm

06.09.2016

Berlin (dpa) - Patienten lassen sich immer öfter ohne wirklich dringenden Grund in der Notaufnahme von Krankenhäusern versorgen. Viele von ihnen hätten ebenso gut in einer niedergelassenen Praxis behandelt werden können, meint der Verband der Ersatzkassen. Zu diesem Missstand und möglicher Abhilfe stellt der große Krankenkassenverband am Dienstag (10 Uhr) in Berlin ein neues Gutachten vor. Beantwortet werden soll die Frage: Was läuft falsch in der ambulanten Notfallversorgung und wie kann sie besser organisiert werden? Aus Krankenhäusern war in jüngster Zeit zu hören, dass Patienten sogar wegen eines Schnupfens oder zum Impfen die Notaufnahme aufsuchen.