Agenturmeldungen

Pflegebedürftige sollen besser beraten werden

28.06.2016

Berlin (dpa) - Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen künftig besser beraten werden. Abrechnungsbetrug soll nach dem Betrugsskandal um vor allem russischstämmige Pflegedienstbetreiber zudem ein Riegel vorgeschoben werden. Das sieht das dritte Pflegestärkungsgesetz vor, das am Dienstag im Kabinett beschlossen wurde. «Mir ist wichtig, dass die Hilfe auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird», sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). «Deshalb verbessern wir jetzt die Pflegeberatung in den Kommunen.» Zudem dürfe es für Betrug in der Pflege keine Toleranz geben. Das Gesetz durchläuft nun Bundestag und Bundesrat.