Agenturmeldungen

Robert Koch-Institut: Zahl der HIV-Neuinfektionen bleibt unverändert

14.11.2016

Berlin (dpa) - Etwa 3200 Menschen haben sich nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) im vergangenen Jahr neu mit HIV angesteckt. Damit ist die Zahl der Neuinfektionen im Vergleich zu den Vorjahren konstant, wie das RKI am Montag in Berlin mitteilte. HIV und Aids sehen die Experten daher weiterhin als «Gesundheitsrisiko in Deutschland». Ende 2015 lebten den Schätzungen zufolge rund 84 700 Menschen mit HIV in Deutschland, davon 12 600 ohne es zu wissen. Die RKI-Angaben beruhen auf Modellrechnungen, denn HIV wird oft erst Jahre nach der Infektion festgestellt. Das Humane Immunschwächevirus (HIV) ist die Ursache für die Immunschwächekrankheit Aids.