Agenturmeldungen

Zahl der Abtreibungen stabil - Jeder fünfte Abbruch mit Pille

12.06.2017

Wiesbaden (dpa) - Etwa 26 600 Mal haben Frauen in Deutschland im
ersten Quartal dieses Jahres Kinder abgetrieben. Die Zahl der
Schwangerschaftsabbrüche blieb damit in etwa stabil: Es waren 1,3
Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie das
Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte.

Bei 20 Prozent der Abtreibungen wurde das Medikament Mifegyne
verwendet. Knapp 80 Prozent der Abbrüche wurden in gynäkologischen
Praxen, 18 Prozent im Krankenhaus ausgeführt.

Acht Prozent der Frauen waren über 40 Jahre, drei Prozent
minderjährig. Bei mehr als einem Drittel der Abbrüche wäre es das
erste Kind gewesen. Fast alle Schwangerschaftsabbrüche wurden nach
der sogenannten Beratungsregelung vorgenommen; medizinische und
kriminologische Gründe waren bei vier Prozent die Begründung.