Agenturmeldungen

56 Millionen Kinder könnten bis 2030 an vermeidbaren Ursachen sterben

18.03.2019

Berlin (dpa) - An vermeidbaren Ursachen wie Mangelernährung und fehlender Gesundheitsversorgung könnten einem Medienbericht zufolge bis zum Jahr 2030 etwa 56 Millionen Kinder sterben. Das berichtete die «Saarbrücker Nachrichten» (Montag) unter Berufung auf eine Stellungnahme der Bundesregierung zu einer Anfrage der Grünen über die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. weiterlesen

Spahn: Auf Pflegebedürftige kommen längerfristig höhere Kosten zu

14.03.2019

Pflegebedürftige in Deutschland müssen nach Ansichtvon Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) längerfristig mehr als heute für Heimplätze bezahlen. Für zusätzlich benötigte Pflegekräfte, die auch besser bezahlt werden müssten, würden künftig Mehrkostenanfallen, sagte Spahn am Donnerstag beim Deutschen Pflegetag in Berlin. weiterlesen

Praxen in Sorge wegen versäumter Termine - Debatte über Ausfallgebühr

07.03.2019

Berlin (dpa) - Vielen Praxen macht es nach Angaben von Ärzten zu schaffen, dass Patienten ohne abzusagen nicht zu ihren Terminen kommen. Erste Einschätzungen zeigten, dass unentschuldigt nicht wahrgenommene Termine «durchaus ein Problem» darstellten, sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, der Deutschen Presse-Agentur. weiterlesen

Zuzahlungen von Kassenpatienten 2018 leicht gestiegen

06.03.2019

Berlin (dpa) - Kassenpatienten haben im vergangenen Jahr insgesamt etwas mehr für Gesundheitsleistungen aus eigener Tasche dazu bezahlt. Die Zuzahlungen stiegen im Vergleich zu 2017 um rund 100 Millionen Euro auf 4,2 Milliarden Euro, wie es in einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Frage der Linke-Fraktion hieß. weiterlesen