Agenturmeldungen

Mehr als tausend Masernfälle in Berlin

08.04.2015

Berlin (dpa) - Der Berliner Masernausbruch hat die Tausendergrenze überschritten: Bis zum Mittwoch registrierte das Landesamt für Gesundheit (LaGeSo) 1001 Fälle der hochansteckenden Infektionskrankheit seit Beginn der Welle im vergangenen Oktober. weiterlesen

Laumann: Schulnoten für Pflegeheime werden von 2016 an ausgesetzt

01.04.2015

Berlin (dpa) - Pflegeeinrichtungen sollen vom kommenden Jahr an nicht mehr mit Schulnoten bewertet werden. Im Zuge einer Reform des sogenannten Pflege-TÜVs würden die Pflegenoten zum 1. Januar 2016 ausgesetzt, kündigte der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), am Mittwoch in Berlin an. Sie hätten mit einer bundesweiten Durchschnittsnote von 1,3 keine Aussagekraft. weiterlesen

Diabetes Typ 1 und Typ 2 - wo ist der Unterschied?

01.04.2015

Margetshöchheim (dpa) - Wer von Diabetes spricht, meint meist Diabetes Typ 2. Diese Form der Stoffwechselerkrankung wurde früher Altersdiabetes genannt, weil sie häufig erst bei älteren Menschen auftritt. Die Bauchspeicheldrüse kann das Hormon Insulin zwar noch produzieren, es wirkt im Körper aber nicht richtig. Typ 2 ist die mit Abstand am meisten verbreitete Diabetesart. weiterlesen

Experte fordert Ausweiskarte für Pflegeeinrichtungen

01.04.2015

Berlin (dpa) - Nach dem Aus des Pflege-TÜV mit Schulnoten für Heime empfehlen Experten eine Ausweiskarte mit einer aussagekräftigen Übersicht über die Pflegeangebote. Es gehe dabei auch um eine nutzerorientierte und transparente Darstellung, was gute und schlechte Qualität in der Pflege ist, sagte der Vorsitzende der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP), Ralf Suhr, der Deutschen Presse-Agentur. Eine solche «Basis-Scorecard» sollte für Verbraucher im Internet einsehbar und bei der Pflegeversicherung erhältlich sein. weiterlesen

Kassen: Betriebliche Gesundheitsvorsorge lohnt sich

31.03.2015

Berlin (dpa) - Betriebliche Gesundheitsförderung zahlt sich für Unternehmen aus: Nach einer Studie sinken krankheitsbedingte Fehlzeiten um durchschnittlich ein Viertel. Wie aus dem am Dienstag veröffentlichten neuen Report der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) weiter hervorgeht, könnten mit jedem investierten Euro im Ergebnis 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden. Für Investitionen in den Arbeitsschutz zeige sich ein vergleichbar positives Kosten-Nutzen-Verhältnis. weiterlesen