Agenturmeldungen

Lauterbach: SPD bei Zweiklassenmedizin «unter Druck»

05.02.2018

Berlin (dpa) - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die bei den Koalitionsverhandlungen noch strittige Frage der Zweiklassenmedizin als «wesentlich» für seine Partei bezeichnet. «Wir sind an diesem Punkt unter großem Druck», sagte er am Montag im ARD-«Morgenmagazin». Die SPD setzt sich für eine Angleichung der Arzthonorare bei Privat- und Kassenpatienten ein. weiterlesen

Hintergrund - Gesundheit und Pflege - Vereinbarungen und Streitpunkte =

02.02.2018

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich auf eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenkassen bereits ab 2019 geeinigt. Das sieht der Entwurf für das Kapitel Gesundheit und Pflege des Koalitionsvertrags vor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorlag. Mehrfach dokumentiert der Entwurf noch unterschiedliche Positionen beider Seiten. weiterlesen

Gesetzliche Krankenkassen gegen Honorarangleichung zu ihren Lasten

30.01.2018

Berlin (dpa) - Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) hat Union und SPD vor einer Angleichung der Arzthonorare zu Lasten ihrer Beitragszahler gewarnt. «Die Einführung einer einheitlichen Honorarordnung würde 90 Prozent der Menschen in diesem Land derzeit keinerlei Vorteile bringen, aber die Privatversicherten entlasten», sagte der Vize-Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes,Johann-Magnus von Stackelberg, der Deutschen Presse-Agentur. weiterlesen