Agenturmeldungen

Kabinett beschließt höhere Pflegebeiträge ab 2019

10.10.2018

Berlin (dpa) - Die Bundesbürger müssen sich ab dem Jahreswechsel auf höhere Beiträge zur Pflegeversicherung einstellen. Zum 1. Januar 2019 soll der Satz um 0,5 Punkte auf 3,05 Prozent des Bruttoeinkommens steigen, wie das Bundeskabinett am Mittwoch beschloss. Beitragszahler ohne Kinder müssen künftig 3,3 Prozent zahlen. weiterlesen

«Schwangere in Not»: Apotheken werben für Hilfetelefon

09.10.2018

Berlin (dpa) - Mit einer bundesweiten Apothekenaktion will das Bundesfamilienministerium auf das Hilfetelefon «Schwangere in Not» aufmerksam machen. Hierzu werden in Apotheken Informationsmaterial ausgelegt und Aufkleber an der Eingangstür angebracht. So «sorgen wir gemeinsam dafür, dass Schwangere in Not wissen, wohin sie sich wenden können», teilte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zum Startschuss der Aktion am Dienstag in Berlin mit. weiterlesen

Mehr als 100 000 Bayern fordern Volksbegehren für bessere Pflege

09.10.2018

München (dpa) - Mehr als 100 000 Menschen in Bayern haben sich mit ihrer Unterschrift für ein Volksbegehren gegen den Pflegenotstand ausgesprochen. Am Dienstag überreichten die Initiatoren - ein Bündnis aus Politikern, Pflegern, Juristen und Ärzten - die größte jemals in Bayern gesammelte Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren dem Innenministerium in München. Dieses muss nun prüfen, ob es ein Volksbegehren für rechtlich zulässig hält. Der Gesetzgeber verlangt dafür eigentlich nur 25 000 Unterschriften. weiterlesen

Apotheker wollen Versandhandel rupfen - klares Wort Spahns gefordert

09.10.2018

München (dpa) - Die deutschen Apotheker haben die große Koalition aufgefordert, das versprochene Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten umzusetzen. Die von Online-Apothekern im europäischen Ausland gewährten hohen Rabatte gefährden nach Angaben der Apothekerverbände die Wirtschaftlichkeit vieler deutscher Apotheken. Notwendig sei eine juristisch wasserdichte Lösung, damit Medikamente überall gleich viel kosteten, sagte Friedemann Schmidt, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda), am Dienstag in München. weiterlesen

Untergrenzen für Pflegekräfte in Kliniken kommen Anfang 2019

08.10.2018

Berlin (dpa) - Für deutsche Krankenhäuser kommen zum Jahreswechsel verpflichtende Untergrenzen für den Einsatz von Pflegepersonal. Sie sollen ab dem 1. Januar 2019 für Intensivstationen sowie Abteilungen für Kardiologie, Geriatrie und Unfallchirurgie gelten. Das sieht eine Verordnung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, die voraussichtlich in dieser Woche in Kraft treten soll. «Ein Mangel an Pflegekräften gefährdet Patienten», sagte Spahn am Montag. weiterlesen

Darm, Galle, Hüfte: Wo Patienten am häufigsten operiert werden

08.10.2018

Wiesbaden (dpa) - Operationen am Darm sind die häufigsten chirurgischen Eingriffe bei Krankenhauspatienten. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, wurde bei gut jedem Dritten (38 Prozent) stationär im Krankenhaus behandelten Patienten 2017 eine Operation durchgeführt. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Anteil nicht verändert. Gut die Hälfte der chirurgisch Behandelten des Jahres 2017 waren 60 Jahre und älter. weiterlesen