Agenturmeldungen

Verband hält Rezepturen aus Apotheken weiter für vertrauenswürdig

24.09.2019

Düsseldorf (dpa) - Nach dem Tod einer 28-Jährigen und ihres Babys in Köln durch eine giftige Glukose-Lösung sieht der Apothekerverband keinen Grund, selbsthergestellte Arzneien aus Apotheken generell in Misskredit zu ziehen. «Apotheken stellen regelmäßig Arzneimittel her, und das in sehr hoher Qualität», sagte der Vizepräsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), Mathias Arnold, am Dienstag in Düsseldorf. Der Vorfall in einer Kölner Apotheke sei «fatal», sagte er. «Es tut uns unheimlich leid für die betroffenen Menschen, aber wir müssen die Fakten genau aufklären.» Jeden Tag stellten Apotheken große Zahlen von Rezepturen her. «Kriminelle Energie und menschliches Versagen kommt in allen Hochrisikoprozessen vor.» weiterlesen

Apotheken fordern stärkeren Kampf gegen Lieferengpässe

24.09.2019

Berlin (dpa) - Die Apotheken beobachten zunehmende Probleme mit nicht verfügbaren Arzneimitteln und fordern ein stärkeres Gegensteuern. «Lieferengpässe kommen leider immer häufiger vor und sind ein großes Ärgernis für Apotheken und ihre Patienten», sagte der Vizepräsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), Mathias Arnold, der Deutschen Presse-Agentur. «Wichtige Schmerzmittel, Blutdrucksenker, Magensäureblocker oder Antidepressiva sind oft nicht verfügbar.» Die momentane Situation sei unhaltbar. Nötig seien mehr Transparenz der Hersteller, bessere Rabattverträge der Krankenkassen und Anreize für die Produktion wichtiger Wirkstoffe in Europa. weiterlesen

Spahn will Ausweichen auf Pflege-Leiharbeiter in Kliniken vermeiden

23.09.2019

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will bei der geplanten besseren Vergütung der Pflege in den Krankenhäusern ein Ausweichen auf Leiharbeiter verhindern. «Leiharbeit in der Pflege soll die Ausnahme sein und nicht die Regel werden», sagte der CDU-Politiker am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Pflegekräfte in Krankenhäusern bräuchten Kollegen, auf die sie sich verlassen könnten und die sie auch bei Wochenend- und Nachtdiensten entlasteten. «Deswegen schaffen wir Anreize, Pflegekräfte fest anzustellen, statt auf Leiharbeit auszuweichen.» weiterlesen

Kassen zahlen besonders kranken Frauen künftig Fettabsaugen

19.09.2019

Berlin (dpa) - Besonders schwer erkrankte Frauen sollen das Absaugen von Körperfett bald von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt bekommen. Dies gilt zunächst befristet bis Ende 2024, wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Kassen und Kliniken als oberstes Entscheidungsgremium des Gesundheitswesens am Donnerstag in Berlin beschloss. Bis dahin sollen Ergebnisse einer generellen wissenschaftlichen Studie zu Nutzen und Risiken vorliegen, die dann Basis einer Entscheidung für alle Stadien der betroffenen Erkrankung sein soll. weiterlesen

Spahn pocht auf höchsten Datenschutz im gesamten Gesundheitswesen

17.09.2019

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat höchste Datenschutzvorkehrungen in der gesamten Branche angemahnt. «Wir müssen noch stärker alle im Gesundheitswesen dafür sensibilisieren, wie wichtig Datensicherheit ist», sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Berlin mit Blick auf einen Bericht über ungeschützt im Internet zugängliche Patientendaten. weiterlesen