Agenturmeldungen

Tarifverhandlungen für Klinikärzte vertagt - Warnstreiks möglich

04.05.2019

Berlin (dpa) - Im Tarifstreit für rund 55 000 Ärzte an kommunalen Kliniken gibt es weiter keine Einigung. Nun sind erneut Warnstreiks möglich. Die Verhandlungen seien am frühen Samstagmorgen nach dreitägigen Gesprächen zwischen der Ärztegewerkschaft Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände vertagt worden, teilten beide Seiten mit. Ein Marburger-Bund-Sprecher sagte, weitere Warnstreiks seien nun «nicht unwahrscheinlich». Darüber werde Anfang der Woche entschieden. Die Tarifverhandlungen sollen am 21. Mai in Berlin fortgesetzt werden. weiterlesen

Organspende: Zweite Abgeordneten-Gruppe mit Gesetzentwurf

04.05.2019

Berlin (dpa) - Eine zweite Gruppe von Bundestagsabgeordneten hat einen Gesetzentwurf zum Thema Organspende fertiggestellt. Eingebracht wird er unter anderen von den Abgeordneten Karin Maag (CDU), Hilde Mattheis (SPD), Annalena Baerbock (Grüne) und Otto Fricke (FDP), wie «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» (Samstag) berichten. In ihm schlagen die Abgeordneten vor, Organspende müsse «als eine bewusste und freiwillige Entscheidung beibehalten werden, die nicht durch den Staat erzwungen werden darf». weiterlesen

Interaktiver Krankenhausatlas zeigt Erreichbarkeit der Kliniken

29.04.2019

Wiesbaden (dpa) - Fast 90 Prozent der Bevölkerung in den städtischen Regionen Deutschlands können ein Krankenhaus mit Basisversorgung innerhalb von 15 Minuten erreichen. In ländlichen Gebieten schaffen dies nur rund 64 Prozent der Bürger. Dies geht aus dem Krankenhausatlas hervor, den die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder am Montag veröffentlicht haben. weiterlesen

Bildungsministerin will Impfungen in Schulen anbieten

29.04.2019

Berlin (dpa) - Impfungen sollten nach Ansicht von Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) künftig auch in der Schule angeboten werden. Die meisten Ungeimpften seien keine Impfgegner, die Hürden für eine Impfung seien ihnen aber zu hoch, sagte die Ministerin der Deutschen Presse-Agentur. Unabhängig von der diskutierten gesetzlichen Impfpflicht müsse man hier ansetzen. weiterlesen

Defibrillatoren: Kaum genutzte Lebensretter

26.04.2019

Magdeburg/Bochum (dpa) - Trotz steigender Zahl der Geräte kommen öffentlich zugängliche Defibrillatoren relativ selten zum Einsatz. Das liege vor allem daran, dass Passanten nicht wüssten, wo die Geräte hängen und wie man sie benutzt, sagt der Kardiologe Hans-Joachim Trappe von der Uniklinik der Ruhr-Universität Bochum, der die Nutzung der Geräte erforscht hat. weiterlesen