Agenturmeldungen

Merck erhält EU-Zulassung für Krebshoffnungsträger Bavencio

21.09.2017

Darmstadt (dpa) - Der Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck darf seine Krebsimmuntherapie Bavencio nun auch in Europa vertreiben. Der Konzern erhielt von der EU eine Zulassung für das Mittel zur Behandlung eines aggressiven und seltenen Hautkrebses, wie Merck am Donnerstag in Darmstadt mitteilte. Erste Markteinführungen seien in Deutschland und Großbritannien bereits im Oktober zu erwarten. Neben der EU würde das auch unter dem Namen Avelumab bekannte Medikament auch in Island, Liechtenstein und Norwegen auf den Markt gebracht. weiterlesen