Agenturmeldungen

Cyber-Attacke auf weiteres Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen

19.02.2016

Winterberg (dpa) - Ein weiteres Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen hat eine Cyber-Attacke festgestellt - Auswirkungen auf den Klinikbetrieb gab es aber nicht. In einer Mail ist nach Angaben der Leitung des St. Franziskus-Hospitals Winterberg am Donnerstagmittag eine Auffälligkeit festgestellt worden. «Da wir bei dem Thema momentan hoch sensibilisiert sind, haben wir gezielt Systeme in der Verwaltung heruntergefahren und Außenverbindungen gekappt», sagte Geschäftsführer Christian Jostes am Freitag nach Medienberichten. weiterlesen

Vorstoß: Ehepartner dürfen bei Krankheit ohne Vollmacht handeln

19.02.2016

Stuttgart (dpa) - Auch ohne spezielle Vollmacht sollen Eheleute künftig über die medizinische Versorgung ihres Partners entscheiden dürfen - zum Beispiel nach Unfällen oder bei schwerer Krankheit. Das soll auch für eingetragene Lebenspartnerschaften gelten. Auf Initiative Baden-Württembergs habe eine Länderarbeitsgruppe einen entsprechenden Vorschlag erarbeitet, teilte das Justizministerium in Stuttgart am Freitag mit. Die Justizminister sollen darüber bei ihrer Konferenz Anfang Juni in Nauen (Brandenburg) beraten. weiterlesen

Verfassungsklage gegen «Pflegenotstand» gescheitert

19.02.2016

Karlsruhe (dpa) - Eine Verfassungsklage gegen die Zustände in deutschen Pflegeheimen ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Beschwerde von insgesamt sechs Klägern, die befürchten, in absehbarer Zeit selbst ins Heim zu müssen, nicht zur Entscheidung an, wie am Freitag in Karlsruhe mitgeteilt wurde. weiterlesen

Grüne: Neue Finanzierung und flexible Versorgung psychisch Kranker nötig

18.02.2016

Berlin (dpa) - Die Grünen haben Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) aufgefordert, eine flexiblere Versorgung psychisch kranker Menschen zu ermöglichen und die Vergütung entsprechend anzupassen. Ihre Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Versorgung müsse dahingehend verbessert werden, dass die Patienten mehr ambulante Krisenhilfen bekommen könnten. Zudem sollten solche Behandlungsformen ausgeweitet werden, die psychisch Kranke in ihrem Alltag begleiten. weiterlesen

Experte: Diabetikern werden zu häufig Füße abgenommen

16.02.2016

Berlin (dpa) - Fußamputationen bei Diabetikern sind aus Expertensicht häufig vermeidbar. Die etwa 50 000 solcher Amputationen pro Jahr seien auch im internationalen Vergleich zu viel, sagte Prof. Ralf Lobmann von der Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß in der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) am Dienstag in Berlin. Zur Senkung der Zahlen müsse ein verpflichtendes Verfahren eingeführt werden, bei dem eine Zweitmeinung eingeholt wird. weiterlesen

Kassenärzte: 3000 Facharzt-Terminvermittlungen in drei Wochen

15.02.2016

Berlin (dpa) - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat erneut die Notwendigkeit der Terminvergabestellen für Kassenpatienten in Zweifel gezogen. KBV-Chef Andreas Gassen sagte am Montag in Berlin, in den ersten drei Wochen hätten 3000 gesetzlich Versicherte das Angebot wahrgenommen, sich von den Terminservicestellen der regionalen Kassenärztlichen Vereinigungen einen Termin beim Facharzt vermitteln zu lassen. Das seien 1000 Vermittlungen in der Woche - eine verschwindend geringe Zahl bei 580 Millionen ambulanten Behandlungsfällen im Jahr. weiterlesen