Agenturmeldungen

Ausbreitung der Masern: EU und WHO werben für das Impfen

24.04.2019

Brüssel (dpa) - Wegen der Ausbreitung der Masern in Europa trommeln die EU und die Weltgesundheitsorganisation WHO gemeinsam für das Impfen. Bei 80 000 Maserninfektionen in Europa habe es 2018 mehr als 70 Todesfälle gegeben, erklärten die WHO und das EU-Präventionszentrum ECDC am Mittwoch zum Start der Europäischen Impfwoche. Die Daten für die ersten Monate 2019 deuteten darauf hin, dass der Trend sich fortsetze. weiterlesen

Ethikrat kritisiert «unzulässige Verengung» der Impfdebatte

24.04.2019

Berlin (dpa) - Der Deutsche Ethikrat hat eine differenziertere Debatte über Maßnahmen zur Erhöhung von Impfquoten gefordert. Im Hinblick auf Forderungen nach einer Impfpflicht gegen Masern kritisierte das Gremium am Mittwoch eine «unzulässige Verengung der Diskussion auf Kinder», eine unzureichende Berücksichtigung der Datenlage und «den unscharfen Begriff der Impfpflicht». weiterlesen

Regierung will Kinder von Pflegebedürftigen finanziell schonen

24.04.2019

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will Kinder von Pflegebedürftigen finanziell deutlich entlasten. Bei weniger als 100 000 Euro Jahreseinkommen sollen Kinder nicht mehr für ihre Eltern zahlen müssen, heißt es nach einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) in einem Entwurf des Bundesarbeitsministeriums für ein «Unterhaltsentlastungsgesetz». weiterlesen

Umfrage: Fehler und Fachchinesisch in Arztbriefen

23.04.2019

Düsseldorf (dpa) - Unverständliche Arztbriefe aus dem Krankenhaus über den Zustand und die Therapie von Patienten bereiten vielen Hausärzten Kopfzerbrechen. Die Entlassungsbriefe sind häufig unstrukturiert, fehlerhaft, vage oder missverständlich formuliert und enthalten unbekannte oder doppeldeutige Abkürzungen. weiterlesen

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus

18.04.2019

Berlin (dpa) - Im Bundesgesundheitsministerium scheidet der beamtete Staatssekretär Lutz Stroppe aus. Darüber seien Ressortchef Jens Spahn (CDU) und Stroppe übereingekommen, sagte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage am Mittwochabend. Wie zuerst die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» («FAZ»/Donnerstag) berichtete, soll Stroppe zum 15. Mai in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden. weiterlesen

Steinmeier setzt sich für Menschen mit Down-Syndrom ein

18.04.2019

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich demonstrativ für Menschen mit Down-Syndrom eingesetzt. «Es ist normal, verschieden zu sein», schrieb er am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite. «Dafür steht Artikel 1 unseres Grundgesetzes zur Würde des Menschen. Es ist unser Anspruch an eine menschliche Gesellschaft, dafür einzustehen.» weiterlesen