Pressemitteilungen

Betriebskrankenkassen fördern Clownvisiten in stationären Pflegeeinrichtungen

02.11.2017 Pressemitteilung

Künftig können Clownvisiten in stationären Pflege- und Senioreneinrichtungen von den Betriebskrankenkassen bundesweit gefördert werden. Möglich macht dies eine Rahmenvereinbarung, die zwischen den BKK Verbänden und ROTE NASEN geschlossen wurde. Die Clownvisiten werden demnach als Präventionsleistung in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen gefördert.

„Die Interaktion mit Clowns ermöglicht Senioren mehr soziale Teilhabe und stärkt insbesondere die kognitiven Fähigkeiten und die psychosoziale Gesundheit von Patienten mit Demenz“, sagt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes. Laut Claus Gieschen, Geschäftsführer von ROTE NASEN Deutschland e.V., ist die Kooperation ein Meilenstein für die Clownarbeit in medizinischen und sozialen Einrichtungen: „Clownvisiten werden überwiegend finanziert von der Großzügigkeit vieler Privatspender. Es gibt keine staatlichen Zuschüsse. Dass nun aber die Betriebskrankenkassen unsere Arbeit fördern, ist mehr als eine Anerkennung. Es macht deutlich, dass Clownvisiten als essenziell für die Pflege gesehen werden.“ „Das ist eine wichtige Entwicklung für uns von ROTE NASEN und andere Clownorganisationen, die ähnlich arbeiten wie wir“, ergänzt der künstlerische Leiter von ROTE NASEN, Reinhard Horstkotte.

Der BKK Dachverband ist die politische Interessenvertretung für 78 Betriebskrankenkassen und ihrer Landesverbände. Im Rahmen der Kooperation mit den ROTEN NASEN ist die BKK VBU die erste Krankenkasse, die jeweils eine stationäre Pflege- und Senioreneinrichtung in Berlin und in Brandenburg fördern wird. Neben dem BKK Landesverband Mitte, der die Kooperation initiierte, haben bereits die BAHN-BKK, der BKK Landesverband NORDWEST, der BKK Landesverband Süd und der BKK Landesverband Bayern den Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Der gemeinnützige Verein ROTE NASEN sieht seine Aufgabe darin, leidende Menschen mit der Kraft des Humors zu stärken und ihnen in schweren Zeiten Heiterkeit und neuen Mut zu schenken. ROTE NASEN sind speziell ausgebildete Künstler. ROTE NASEN Deutschland e.V. ist spendenorganisiert und Partner der internationalen Organisation RED NOSES Clowndoctors International, die in zehn Ländern tätig ist. In Deutschland ist ROTE NASEN seit 2003 fester Bestandteil in vielen sozialen und medizinischen Einrichtungen. Derzeit schenken 26 ROTE NASEN Clowns jedes Jahr rund 35.000 Menschen bei regelmäßigen Clownvisiten fröhliche Augenblicke. Hauptbotschafter von ROTE NASEN ist der weltbekannte Star-Tenor Rolando Villazón.