Pressemitteilungen

Qualitätscheck und Zertifizierung für Präventionskurse

30.07.2013 Pressemitteilung

Qualitätscheck und Zertifizierung für Präventionskurse – ab 1.1.2014 bundesweit, effizienter und kassenübergreifend

Gemeinsame Presseerklärung von BKK Dachverband e. V., IKK classic, IKK Brandenburg und Berlin, BIG direkt gesund, Knappschaft, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek).

Ab 1. Januar 2014 werden Präventionskurse und Anbieter von Präventionskursen bundesweit zentral und kassenübergreifend auf Qualität geprüft. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde vom Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), dem BKK Dachverband, der IKK classic, der IKK Brandenburg und Berlin, BIG direkt gesund, der Knappschaft und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau geschlossen.

Mehr Bewegung, eine gesündere Ernährung und der richtige Umgang mit Stress steigern das Wohlbefinden und helfen vorbeugend Krankheiten zu verhindern oder zu lindern. Aus diesem Grund bezuschussen Krankenkassen die Teilnahme an Präventionskursen aus den Bereichen „Bewegung“, „Ernährung“, „Stressbewältigung/Entspannung“ und „Suchtprävention“. Um sicherzustellen, dass der bezuschusste Präventionskurs auch allen gesetzlichen Qualitätsanforderungen gerecht wird, sind die Krankenkassen gesetzlich verpflichtet, die Kursanbieter, insbesondere deren Qualifikationen, Leistungsnachweise und Trainermanuale zu überprüfen. Erfüllt ein Kursangebot alle Qualitätskriterien erfolgt eine Zertifizierung als Gütesiegel. 
Mit der nun abgeschlossenen Kooperationsvereinbarung wird diese Überprüfung ab Januar 2014 von einer zentralen Prüfstelle bundesweit für alle teilnehmenden Krankenkassen durchgeführt – statt wie bisher in der Regel von jeder Krankenkasse einzeln.
Die Versicherten werden von dieser Kooperation profitieren denn alle qualitätsgeprüften und zertifizierten Kurse in ganz Deutschland aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Suchtprävention werden in einer online-Datenbank aufgelistet, die über die jeweilige Internetseite der teilnehmenden Kassen aufgerufen werden kann. Versicherte können dann mithilfe dieser Datenbank schnell, einfach und kostenfrei aus einem großen und qualitativ hochwertigen Kursbestand ihren individuellen Präventionskurs auswählen. Hierzu muss lediglich die Postleitzahl oder das Kursthema in die Suchmaske eingegeben werden. Aus der Datenbank zum ausgewählten Kurs geht auch hervor, wann und wo der nächste Kurs stattfindet.
Die Kursanbieter profitieren ebenfalls vom bundesweiten Prüfverfahren: Sie können sich zertifizieren lassen und ihre Angebote werden künftig alle Versicherten der kooperierenden gesetzlichen Krankenkassen erreichen.
Im kommenden zweiten Halbjahr werden alle beteiligten Krankenkassen nun die notwendigen personellen, inhaltlichen und technischen Voraussetzungen schaffen, damit ein reibungsfreier Start am 1. Januar 2014 erfolgen kann.

Pressekontakt:

Michaela Gottfried,
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Tel: 030/26931-1200 Mail: michaela.gottfried(at)vdek.com

Christine Richter,
BKK Dachverband e. V.
Tel: 030/2700406-301, Mail: christine.richter(at)bkk-dv.de

Michael Förstermann,
IKK classic
Tel: 0351/4292-12500, E-Mail: michael.foerstermann(at)ikk-classic.de

Gisela Köhler, IKK Brandenburg und Berlin
Tel: 0331/64 63 -160, E-Mail: gisela.koehler(at)ikkbb.de

Dr. Elmar Waldschmitt,
BIG direkt gesund
Tel: 0231/5557-1005, E-Mail: elmar.waldschmitt(at)big-direkt.de

Dr. Wolfgang Buschfort,
Knappschaft
Tel: 0234/304-82050, E-Mail: presse(at)kbs.de

Dr. Erich Koch
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
Tel: 0561/9359-106, E-Mail: erich.koch(at)svlfg.de