SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Statement: Gesetzentwurf Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSGV)

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Andrea Röder Stellv. Pressesprecherin Tel.: (030) 2700406-302 E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de Berlin, 23. Juli 2018 Statement: Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbands zu Mindestsprechzei- ten „Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, die Mindestsprechzeiten für niedergelassene Ärzte von derzeit bundesmantelvertraglich vereinbarten 20 Wochenstunden auf 25 Wochenstunden zu erhöhen. Diese Ankündigung hat bereits eine Welle von Vergü- tungsforderungen der Vertragsärzteschaft provoziert und tut dies noch....

Drogenbeauftragte: «Wildwest» bei Glücksspiel im Netz beenden

Berlin (dpa) - Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) hat scharfe Regeln für Glücksspiel im Netz gefordert. «Beim digitalen Glücksspiel herrschen in Deutschland die reinsten Wildwestbedingungen. So kann das einfach nicht weitergehen», sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Donnerstag). «Nichts ist geregelt. Es gibt keinen Jugendschutz, keinen Spielerschutz und auch keine Rechtssicherheit für die Spieler.» Die Ministerpräsidentenkonferenz berät an diesem Donnerstag auch über das Thema Glücksspiel. Geplant ist, den Sportwettenmarkt in Deutschland...

Mehr Arztpraxen für die Versorgung von Kassenpatienten möglich

Berlin (dpa) - Für die Versorgung von Kassenpatienten können bundesweit deutlich mehr Praxisstandorte entstehen als bisher vorgesehen. Das geht aus neuen Regeln für die Bedarfsplanung hervor, die der zuständige Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken am Donnerstag in Berlin beschloss. Zusätzlich zu 3440 derzeit freien Arztsitzen gibt es demnach 3470 neue Niederlassungsmöglichkeiten. Dies sei ein wichtiger Beschluss, der eine «noch wohnortnähere» Versorgung ermögliche, sagte der G-BA-Vorsitzende Josef Hecken. Die Versorgung könne außerdem genauer an das...

Start-Up-Wettbewerb

Jetzt bewerben! Innovative Lösungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement gesucht Jetzt bewerben! Wir suchen innovative Lösungen für Betriebliche Gesundheitsförderung! Der BKK Dachverband sucht derzeit im Rahmen einer öffentlichen Vergabe für seine Mitglieder (76 Betriebs-krankenkassen) nach innovativen Lösungen im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Noch bis zum 30. September 2019 können Unternehmen sich auf die beiden öffentlichen Ausschreibungen:   •    Stresssimulation mittels Virtual Reality – Angebot für Aktionstage • ...

Erster Qualitätsvertrag zur Beatmungsentwöhnung (Weaning)

Zehntausende Patienten in Deutschland werden zu Hause oder in Kliniken künstlich beatmet. Hochrechnungen von 2018 gehen allein von 15.000 bis 30.000 Beatmungspatienten aus, die daheim versorgt werden. Hinzukommen mehrere Zehntausend stationäre Behandlungsfälle. Studien belegen jedoch, dass etwa 60 bis 70 Prozent dieser Menschen in Spezialkliniken von der Beatmung entwöhnt werden könnten ("Weaning"). Jetzt haben die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) und die Karl-Hansen-Klinik (Nordrhein-Westfalen) in Bad Lippspringe einen Vertrag geschlossen, der Patienten dabei unterstützt, von den...

Fast Track - Zur Bewertung von digitalen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

Fast Track – Zur Bewertung von digitalen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden Positionspapier des BKK Dachverbands Fast-Track-Methodenbewertung Die Methodenbewertung medizinischer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA) hat sich als maßgebliches Instrument einer evi- denzbasierten Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung etabliert. Sie stellt eine we- sentliche Aufgabe...

Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. zum Referentenentwurf eines Gesetzes für schnelle Termine und bessere Versorgung (TSVG)

Microsoft Word - 20180816_BKK DV_Stellungnahme_RefE TSVG.docx   BKK Dachverband e.V.  Mauerstraße 85  10117 Berlin  TEL  (030) 2700406‐200  FAX  (030) 2700406‐222  politik@bkk‐dv.de  www.bkk‐dachverband.de                   Stellungnahme   des BKK Dachverbandes e.V.     vom 17. August 2018     zum     Referentenentwurf eines Gesetzes für   schnellere Termine und bessere Versorgung  (Terminservice‐ und Versorgungsgesetz – TSVG)              Seite 2    Stellungnahme des BKK Dachverbandes zum Referentenentwurf eines Gesetzes für schnel‐ lere Termine und bessere Versorgung vom 17.08.2018 ...

Stellungnahme des BKK DV zum Gesetzentwurf HHVG

Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 25. November 2016 zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin TEL (030) 2700406-0 FAX (030) 2700406-222 politik@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 25.11.2016 zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung I. Vorbemerkung Mit dem Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung will der Gesetzgeber eine weitere Flexibilisierung...

Stellungnahme des BKK DV zum Referentenentwurf zum GKV-Versorgungsstärkungsgesetz

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin TEL (030) 2700406-0 FAX (030) 2700406-111 politik@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 7. November 2014 zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Ver- sorgung in der gesetzlichen Krankenversiche- rung (GKV-Versorgungsstärkungsgesetz – GKV-VSG) Inhaltsverzeichnis I. Vorbemerkung (Seite 2) II. Detailkommentierung (Seite 5) III. Weiterer Änderungsbedarf (Seite 107) Seite 2 Stellungnahme des BKK...

Franz Knieps am 15.9. 2017 für Ärzteblatt online

1. Welches gesundheitspolitische Thema muss in der nächsten Legislaturperiode als erstes angegangen werden? Warum? Eindeutig zuerst muss es um den Verteilmechanismus aus dem Gesundheitsfonds gehen. Immer schlechter ausjustierte Unwuchten des Morbi-RSA benachteiligen die überwiegende Mehrheit der gesetzlichen Kassen, nicht allein unsere Betriebskrankenkassen. Quartal für Quartal spiegeln die Finanzergebnisse der GKV das gleiche Bild: vom Status quo beim Gesundheitsfonds profitiert eine einzige Kassenart seit nunmehr vier Jahren. Sofort angehen kann Politik das problemlos mit...