SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Bundestag befasst sich mit Korruption im Gesundheitswesen

Berlin (dpa) - Ärzten, Apothekern, Physiotherapeuten oder Pflegekräften drohen künftig bis zu drei Jahren Haft, wenn sie bestechen oder sich bestechen lassen. Dies sieht ein Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas (SPD) vor, der am Freitag in erster Lesung im Bundestag beraten wird. In besonders schweren Fällen soll Korruption im Gesundheitswesen sogar mit bis zu fünf Jahre Haft geahndet werden. «Eine strafrechtliche Regelung ist längst überfällig», erklärte die Grünen-Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink. «Ohne gesetzliche Regelung ist die Annahme von Geschenken und...

Kassen laufen Sturm gegen Spahns Pläne für Neuorganisation

Berlin (dpa) - Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) laufen Sturm gegen die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen. Die Pläne seien «ohne Maß und ohne Vernunft, falsch und gefährlich», erklärte der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbands nach einer Sondersitzung am Mittwoch in Berlin. «Die Beitragszahler, also Versicherte und Arbeitgeber, sollen aus dem wichtigsten Entscheidungsgremium der Kranken- und Pflegeversicherung verbannt werden.» Das Ministerium plant unter anderem, dass im GKV-Verwaltungsrat...

Forderung nach mehr Qualität und Patientenorientierung: Betriebskrankenkassen setzen eigene Impulse in der Anhörung zur Krankenhausreform

In der heutigen Anhörung zum Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) unter-stützt der BKK Dachverband die geplanten Maßnahmen für bundesweit einheitliche Qualitätsstandards der Patientenversorgung. Zugleich warnen die Betriebskrankenkassen davor, diese Qualitätsorientierung im Gesetz zu konterkarieren. Mehr Geld für spezialisierte Krankenhäuser „Definierte Qualitätsstandards für Kliniken sind unverzichtbar, um im ge-samten Bundesgebiet eine gute Qualität der Patientenversorgung zu er-möglichen“, so Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes. Zugleich bekräftigten die...

Ärzte fordern bessere Patienten-Steuerung im Kampf gegen Wartezeiten

Erfurt (dpa) - Angesichts langer Wartezeiten in vielen Praxen fordern die Ärzte eine bessere Steuerung des Patientenandrangs. Die von der Koalition geplanten längeren Sprechstundenzeiten erscheinen ihm dagegen mit Blick auf die hohe Arbeitslast der meisten Vertragsärzte eher nur «stimmungsverändernd», sagte Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery am Dienstag beim Ärztetag in Erfurt. «Man muss die Patienten steuern, damit das knapp gewordene Gut «Arztstunde» denen zugutekommt, die es wirklich benötigen.» Benötigt würden auch mehr Medizin-Studienplätze, um mehr Nachwuchs zu gewinnen. Kein...

Hilfe per App - Messe präsentiert Neuheiten auf dem Pflegemarkt

Düsseldorf (dpa) - Von der computergestützten Esshilfe bis zum Therapieplan per Smartphone-App für den Rollstuhlfahrer: Neuheiten auf dem wachsenden Hilfsmittel-Markt für Menschen mit Behinderung und Pflegebedürftige präsentiert von diesem Mittwoch an die internationale Pflegemesse Rehacare in Düsseldorf. Mehr als 900 Aussteller aus 36 Ländern geben bis Samstag einen Überblick über Entwicklungen, die den Alltag für junge und alte Menschen mit Behinderungen erleichtern sollen. Rund 50 000 Besucher würden erwartet, sagte der Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, Joachim Schäfer, am Montag. Die...

BKK Innovativ: Patientenversorgung in Netzwerken

PowerPoint Presentation S E IT E 1 Regionale Versorgung gestalten Projekt: elVi - die elektronische Visite Einsatz im Pflegeheim Annette Hempen Geschäftsführung MuM - Medizin und Mehr eG Viktoriastraße 19 32257 Bünde MuM Medizin und Mehr eG: Ärztenetz Bünde S E IT E 2 • Seit 20 Jahren Ärztenetz in Bünde, Rödinghausen, Kirchlengern • ländliche Übergangsregion/ 71.000 Einwohner • 55 Haus- und Fachärzte • diverse Selektivverträge, u.a. OPTIMuM Vertrag mit der ARGE OWL • sektorübergreifende Projekte mit KH, Logopädie, Ergotherapie, Psychotherapeuten, 20 Pflegeheimen ...

"Hart an der Grenze"

Hart an der Grenze – Herausforderung und Überforderung in der Selbsthilfe Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz H ar t an d er G re n ze Handbuch Hart an der Grenze – Herausforderung und Überforderung in der Selbsthilfe gefördert vom Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir bei allen personenbe- zogenen Begriffen die maskuline Schreibform gewählt. Sofern es nicht anders gekennzeichnet ist, schließt sie immer beide Geschlechter ein und beabsichtigt damit keine...

Pfleger streiken in mehreren Städten

Berlin (dpa) - Zu wenig Personal und «permanente Überlastung»: Wenige Tage vor der Bundestagswahl haben nach Gewerkschaftsangaben mindestens 1000 Pflegekräfte ihren Unmut über die Situation in ihrem Beruf kundgetan. Sie seien am Dienstag an mehreren Kliniken in Deutschland einem Streikaufruf gefolgt, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi. Betroffen waren demnach Krankenhäuser in Bayern, Hessen, NRW, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Berlin. Notdienstvereinbarungen sorgten nach Verdi-Angaben für geregelte Abläufe. Am Uniklinikum Düsseldorf beklagte die Klinikleitung...

BGH-Vorgaben zu Patientenverfügungen erhöhen Beratungsbedarf

Dortmund (dpa) - Neuerungen bei Patientenverfügungen und Pflegegraden haben nach Aussagen von Experten im vergangenen Jahr so viel Beratungsbedarf bei Bürgern verursacht wie noch nie. Besonders die Nachfrage zu Patientenverfügungen und Vollmachten steigt weiter, wie die Deutsche Stiftung Patientenschutz jetzt mitteilte. Anlass für den zunehmenden Beratungsbedarf sei die Aufforderung des Bundesgerichtshofes (BGH), klare und detaillierte Aussagen zu Patientenwünschen in Verfügungen zu äußern. Der Wunsch, in bestimmten Fällen zum Beispiel lebenserhaltende Geräte abzuschalten, reicht ...

Zahnärzte: Deutsche pflegen ihre Zähne besser

Berlin (dpa) - Die Deutschen pflegen ihre Zähne heute wesentlich besser als noch vor 20 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie, die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) am Dienstag in Berlin vorstellten. Danach sind acht von zehn der 12-jährigen Kinder (81,3 Prozent) heute völlig kariesfrei. Damit habe sich der Anteil der 12-Jährigen ohne Zahnfäule in den Jahren 1997 bis 2014 praktisch verdoppelt. Allerdings müsse Parodontitis noch entschiedener bekämpft werden, hieß es. Denn den Daten zufolge steige der...