SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Raus aus der Fettfalle - Experten fordern gesellschaftlichen Wandel

Berlin (dpa) - Immer mehr Deutsche werden dick - und die Dicken werden noch dicker. Eine «Adipositas-Epidemie» beklagen Experten inzwischen: Angesichts dessen müsse der Staat eingreifen und gesündere Lebensbedingungen schaffen, forderte der Präsident der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG), Prof. Martin Wabitsch, am Donnerstag auf der DAG-Jahrestagung in Berlin. Fettsucht sei nicht etwa die Folge eines Fehlverhaltens Einzelner: «Adipositas ist eine Krankheit des Gehirns», betonte er. Gerade die junge Generation sei gefährdet, da sie inmitten Betroffener aufwachse, so der Ulmer Kinder- und...

Die Potentiale der Digitalisierung für Versicherte und Patienten heben! – Positionspapier des BKK Dachverbandes

Potentiale der Digitalisierung für Versicherte und Patienten heben! Positionspapier des BKK Dachverbands Potentiale der Digitalisierung für Versicherte und Patienten heben! Neben den rein technologischen Aspekten einer Überführung analoger in digitale Hand- lungsfelder und der fortschreitenden digitalen Vernetzung bedeutet die digitale Transforma- tion eine weitreichende Veränderung...

Die Potentiale der Digitalisierung für Versicherte und Patienten heben!

Potentiale der Digitalisierung für Versicherte und Patienten heben! Positionspapier des BKK Dachverbands Potentiale der Digitalisierung für Versicherte und Patienten heben! Neben den rein technologischen Aspekten einer Überführung analoger in digitale Hand- lungsfelder und der fortschreitenden digitalen Vernetzung bedeutet die digitale Transforma- tion eine weitreichende Veränderung...

Erste Lesung zur Sterbehilfe: Respekt vor dem Andersdenkenden

Die Neuregelung der Sterbehilfe ist eines der schwierigsten Gesetzgebungsvorhaben dieser Legislaturperiode - und eine sehr individuelle Entscheidung der Abgeordneten. Das verträgt keinen Fraktionszwang. Berlin (dpa) - Der Bundestag will künftig geschäftsmäßige Sterbehilfe von Vereinen oder Einzelpersonen verbieten. Was aber als Beihilfe zur Selbsttötung erlaubt sein soll, ist strittig. Die Abgeordneten diskutierten am Donnerstag bei der ersten Lesung von vier fraktionsübergreifend erarbeiteten Gesetzentwürfen zur Sterbehilfe hart in der Sache, aber mit großem Respekt vor dem Andersdenkenden. ...

Kassen pochen auf mehr Hilfe für Millionen pflegende Angehörige

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung muss aus Sicht des AOK-Bundesverbands die Millionen Angehörigen von Pflegebedürftigen viel besser unterstützen. Deren gesellschaftliche Wertschöpfung belaufe sich zurückhaltend gerechnet auf rund 29 Milliarden Euro pro Jahr, sagte der Verbandsvorsitzende Jürgen Graalmann am Donnerstag in Berlin. Sie erbrächten damit die größte Pflegeleistung in Deutschland. Laut Statistischem Bundesamt wurden Ende 2013 mehr als zwei Drittel der 2,63 Millionen pflegebedürftigen Menschen zu Hause versorgt. Um 1,25 Millionen Pflegebedürftige kümmerten sich ausschließlich...

Zahl des Monats August 2018

180730_bkk_zahl_des_monats_august_2018_dokument_CLEAN Zahl des Monats August 2018 © BKK Dachverband e.V. www.bkk-dachverband.de Neuer Ausbildungsjahrgang bei den Betriebskrankenkassen startet – 7,6 Prozent mehr SoFa-Azubis als 20177,6% 326 junge Menschen – und damit 7,6 Prozent mehr als im Vorjahr - beginnen im August beziehungsweise im September 2018 ihre Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten, kurz „SoFa“ genannt. „Eine aktuelle Kundenbefragung der BKK Akademie bei allen Betriebskrankenkassen hat ergeben, dass die breit angelegte berufliche Grundbildung zum SoFa als...

Woidke verspricht Aufklärung im Pharmaskandal

Die Aufklärung im Brandenburger Pharmaskandal zieht sich hin - doch der Gesundheitsausschuss in Potsdam drückt aufs Tempo. Regierungschef Woidke verweist auf den bald vorliegenden Bericht von Experten. Potsdam (dpa) - Im Skandal um den Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten hat Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke eine umfassende Aufklärung zugesagt. Es müsse geklärt werden, was bei der Aufsicht und Kontrolle schief gelaufen sei, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag in einer erneuten Sondersitzung des Gesundheitsausschusses des Landtags in Potsdam. Mehrfach verwies...

Künftig den Medizinischen Dienst der Kranken- und Pflegeversicherung (MDK) modernisieren und stärken

In ihren Positionen legen die für den MDK zuständigen Vertreter aus den Betriebskrankenkassen dar, wie sie sich die künftige Arbeit des Medizinischen Dienstes vorstellen und wie die Unabhängigkeit des MDK bewahrt werden kann. Transparenzgebot: Versicherte sollen künftig MDK-Entscheidungen besser verstehen „Für Patientinnen und Patienten sowie für deren Angehörige sind oft Abläufe, Entscheidungsgrundlagen und letztlich dann auch die Leistungsentscheidung der Kranken- und Pflegekassen unverständlich. Anschreiben an Versicherte sollen deshalb künftig nicht nur juristisch...

Betriebskrankenkassen fordern größeren Handlungsspielraum in der Prävention – Unternehmen bauen Gesundheitsförderung aus

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe BKK IM DIALOG hat der BKK Dachverband einen größeren Handlungsspielraum für betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention gefordert. Der demografische Wandel und seine Auswirkungen in den Arbeitsmärkten sowie die wachsende Bedeutung chronischer Erkrankungen machten eine Neuausrichtung der Prävention erforderlich, sagte Verbandsvorstand Franz Knieps am Mittwoch in Berlin. Unternehmen seien sich selbst der Verantwortung bewusst, die Voraussetzungen für eine längere Lebensarbeitszeit zu schaffen, Grundlage dafür sei insbesondere ein stärkeres Engagement in...

Zahl des Monats August 2018

326 junge Menschen – und damit 7,6 Prozent mehr als im Vorjahr - beginnen im August beziehungsweise im September 2018 ihre Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten, kurz „SoFa“ genannt. „Eine aktuelle Kundenbefragung der BKK Akademie bei allen Betriebskrankenkassen hat ergeben, dass die breit angelegte berufliche Grundbildung zum SoFa als Voraussetzung für die künftig benötigte Beratungskompetenz angesehen wird, um die Versicherten in einem immer abstrakter werdenden System und bei zunehmendem Durchschnittsalter der Bevölkerung auch künftig serviceorientiert und fachkundig...