SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Mediziner warnt vor Erregern in Rindfleisch und Milchprodukten

Heidelberg (dpa) - Ein Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) sieht mögliche Gefahren durch eine bestimmte Klasse von Erregern in Rindfleisch und Kuhmilch. Sogenannte Bovine Meat and Milk Factors (BMMF) können der Hypothese zufolge chronische Entzündungen verursachen, die ein höheres Risiko insbesondere für Dickdarm-, möglicherweise auch für Brust- und Prostatakrebs bedeuten können, wie der Mediziner Harald zur Hausen am Dienstag in Heidelberg erklärte. Das weltweit zu beobachtende Verteilungsmuster der Neuerkrankungsraten von Darm- und Brustkrebs deute...

Ethikrat kritisiert «unzulässige Verengung» der Impfdebatte

Berlin (dpa) - Der Deutsche Ethikrat hat eine differenziertere Debatte über Maßnahmen zur Erhöhung von Impfquoten gefordert. Im Hinblick auf Forderungen nach einer Impfpflicht gegen Masern kritisierte das Gremium am Mittwoch eine «unzulässige Verengung der Diskussion auf Kinder», eine unzureichende Berücksichtigung der Datenlage und «den unscharfen Begriff der Impfpflicht». Nach Ansicht des Ethikrates werde zu Recht über Maßnahmen zur Erhöhung der Impfquoten für Masern diskutiert, hieß es in einer Mitteilung. Das Gremium hob aber hervor, dass fast die Hälfte aller an...

Zahl des Monats November 2017

bkk_zahl_des_monats_november_2017 Kopie 39% der Männer). Auch waren Jüngere den Angeboten gegenüber aufgeschlossener (z.B. würden 32% der unter 30-Jährigen Online-Coa- chings nutzen). Aber: Die Nutzungsbereitschaft hängt auch davon ab, ob die jeweilige Person viele Krankheiten hat. Nach Erkrankungen in den letzten 12 Monaten befragt, waren es diejenigen Umfrageteilnehmer, die mehr als 4 Erkrankungen angegeben haben, welche am meisten digitale Service-Angebote nutzen würden. So würden von diesen 72% die digitale Meldung an die Krankenkasse nutzen, 62% Erinnerungsfunkti- onen für...

Viele Beschäftigte fürchten Jobvernichtung durch Digitalisierung

Berlin (dpa) - Viele Arbeitnehmer in Deutschland fürchten eine Vernichtung von Arbeitsplätzen durch die Digitalisierung. Der Anteil derer, die einen Wegfall von Arbeitsplätzen befürchten, ist mit 38 Prozent mehr als doppelt so hoch wie der Beschäftigten, die Digitalisierung eher als Jobmotor sehen. Das geht aus dem am Dienstag in Berlin vorgelegten BKK Gesundheitsreport hervor. Der größte Anteil der Befragten (45 Prozent) geht allerdings davon aus, dass sich der Wegfall und der Zuwachs von Arbeitsplätzen bei der Digitalisierung die Waage halten werden. Mehr als zwei Fünftel der...

Erster deutscher Test eines Ebola-Impfstoffs an Menschen gestartet

Auf diesem Impfstoff ruhen viele Hoffnungen: In Hamburg wird ein Mittel gegen die Ebola-Seuche getestet. Es ist einer von mehreren Versuchen. Hamburg (dpa) - Bundesweit erstmals haben Forscher des Hamburger Universitätsklinikums am Montag mit der Erprobung eines Ebola-Impfstoffes an Menschen begonnen. Der von der Weltgesundheitsorganisation WHO gelieferte Impfstoff solle in den nächsten sechs Monaten an zunächst 30 Freiwilligen getestet werden, teilte das Klinikum mit. Die ersten Impfungen sollen in den nächsten Wochen erfolgen. Tests an Tieren seien erfolgreich verlaufen. Es bestehe keine...

Ärzte dringen auf weltweites Vorgehen gegen Sepsis-Erkrankungen

Allein in Deutschland erkranken mehr als 279 000 Menschen jährlich an einer Sepsis - Tendenz steigend. Fast jeder vierte Patient stirbt. Nach Ansicht von Experten wären viele dieser Todesfälle vermeidbar. Jena (dpa) - Ärzte haben vor einem weiteren Anstieg bei Sepsis-Erkrankungen - umgangssprachlich Blutvergiftung genannt - gewarnt. In den Industrienationen sei die Sepsis-Rate während der vergangenen Jahre stetig gestiegen, sagte der Vorsitzende der Globalen Sepsis Allianz, Konrad Reinhart, in Jena. «Inzwischen sterben dort mehr Menschen an einer Sepsis als an Darm- und Brustkrebs zusammen.» ...

Niedrige Masern-Impfquote im Osten stellt Forscher vor Rätsel

Beim Impfen gelten die Ostdeutschen aufgeschlossener als ihre Landsleute im Westen. Eine Untersuchung zu Masernimpfungen bei Kleinkindern zeigt jetzt das Gegenteil. Berlin (dpa) - In Deutschland sind nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zu wenige Kleinkinder gegen Masern geimpft. Dabei sieht es in Ostdeutschland noch schlechter aus als im Westen. «Den West-Ost-Unterschied bei den Masern können wir noch nicht erklären, das muss weiter untersucht werden», sagte RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher am Montag in Berlin. In Ostdeutschland sind die Impfquoten gewöhnlich immer noch höher als im...

Masern: Gröhe droht mit möglichem Impfzwang

Ungeachtet der Appelle von Ärzten und Politikern breiten sich die Masern weiter aus. Nun droht Gesundheitsminister Gröhe mit einer möglichen Impfpflicht. Australien plant drastische Schritte. Berlin/Sydney (dpa) - Angesichts der nach wie vor hohen Zahl an Masern-Erkrankungen hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) Impfverweigerern mit einem Impfzwang gedroht. Nicht impfen sei verantwortungslos, sagte Gröhe der Deutschen Presse-Agentur und dem NDR und fügte hinzu: «Wir müssen auch der Panikmache einiger Impfgegner entgegentreten». Er erläuterte: «Wer ohne medizinische Notwendigkeit...

Diagramm 2.1.1 Quelldaten Diagramm 2.1.1 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose - die zehn häufigsten Diagnosen im Zeitverlauf (2012-2016) ICD-10-Code Diagnosen Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent 2012 2013 2014 2015 2016 I10 Essentielle (primäre) Hypertonie (I10) 22.9 24.0 24.6 24.7 25.0 M54 Rückenschmerzen (M54) 23.1 23.8 24.5 24.2 24.5 Z12 Spezielle Verfahren zur Untersuchung auf Neubildungen (Z12) 22.6 20.8 21.4 21.2 21.5 J06 Akute Infektionen der oberen Atemwege (J06) 16.1 19.9 17.1 20.3 20.0 H52 Akkommodationsstörungen und...

Diagramm 2.1.1 Quelldaten Diagramm 2.1.1 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose - die zehn häufigsten Diagnosen im Zeitverlauf (2012-2016) ICD-10-Code Diagnosen Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent 2012 2013 2014 2015 2016 I10 Essentielle (primäre) Hypertonie (I10) 22.9 24.0 24.6 24.7 25.0 M54 Rückenschmerzen (M54) 23.1 23.8 24.5 24.2 24.5 Z12 Spezielle Verfahren zur Untersuchung auf Neubildungen (Z12) 22.6 20.8 21.4 21.2 21.5 J06 Akute Infektionen der oberen Atemwege (J06) 16.1 19.9 17.1 20.3 20.0 H52 Akkommodationsstörungen und...