SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diagramm 4.2.7 Quelldaten Diagramm 4.2.7 Arzneimittelverordnungen - DDD der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Verordnungshauptgruppen, höchstem Berufsabschluss und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Verordnungshauptgruppe (ATC) Männer* Frauen Gesamt Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung Meister/Techniker oder gleichwertig Diplom/Magister/Master/Staatsexamen Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung Meister/Techniker oder gleichwertig Diplom/Magister/Master/Staatsexamen Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung Meister/Techniker oder gleichwertig...

Diagramm 4.2.6 Quelldaten Diagramm 4.2.6 Arzneimittelverordnungen - DDD der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Verordnungshauptgruppen, höchstem Schulabschluss und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Verordnungshauptgruppen (ATC) Männer* Frauen Gesamt Haupt-/Volksschule Mittlere Reife oder gleichwertig Abitur/Fachabitur Haupt-/Volksschule Mittlere Reife oder gleichwertig Abitur/Fachabitur Haupt-/Volksschule Mittlere Reife oder gleichwertig Abitur/Fachabitur DDD je beschäftigtes Mitglied Alimentäres System und Stoffwechsel (A) -64.3 -46.5 -30.9 54.5 37.8 22.2 61.1 42.1 26.7 ...

Bildungsministerin will Impfungen in Schulen anbieten

Berlin (dpa) - Impfungen sollten nach Ansicht von Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) künftig auch in der Schule angeboten werden. Die meisten Ungeimpften seien keine Impfgegner, die Hürden für eine Impfung seien ihnen aber zu hoch, sagte die Ministerin der Deutschen Presse-Agentur. Unabhängig von der diskutierten gesetzlichen Impfpflicht müsse man hier ansetzen. «Wir sollten die Fakten besser vermitteln und den Zugang zu Impfungen erleichtern, etwa durch Impfungen in Schulen und Betrieben», sagte Karliczek. «Impfungen gehören zu den großen wissenschaftlichen...

Grippeschutz im Krankenhaus: Personal unzureichend geimpft

Berlin (dpa) - Ansteckungsrisiko am Krankenbett: Nach einer Umfrage des Robert Koch-Instituts (RKI) schützen sich Mitarbeiter zahlreicher deutscher Krankenhäuser zu wenig vor dem Grippe-Virus. Demnach war in der Saison 2018/19 nur gut jeder zweite Beschäftigte (52 Prozent) gegen Influenza geimpft, wie aus dem aktuellen «Epidemiologischen Bulletin» des RKI in Berlin hervorgeht. An der Umfrage nahmen 171 Kliniken mit gut 27 000 Mitarbeitern teil. Die Quote ist im Vergleich zu den beiden vorgehenden Saisons (je rund 39 Prozent) zwar merklich gestiegen, aber laut Institut immer...

Umfrage: Depressionen können Partnerschaften zerstören

Unter einer Depression leiden nicht nur die Betroffenen selbst, sondern oft auch Partner und Familien. Viele empfinden das veränderte Verhalten der Erkrankten als Zurückweisung. Das kann zu Trennungen führen, wie eine Umfrage zeigt. Berlin (dpa) - Eine Depression belastet Partner und Familien von Betroffenen nach einer neuen Umfrage in hohem Maß. In fast der Hälfte der Partnerschaften (45 Prozent) komme es aufgrund einer Depression zu Trennungen, ergab das zweite Deutschland-Barometer Depression, das die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und die Deutsche Bahn Stiftung am...

BKK Innovativ: Patientenversorgung in Netzwerken

PowerPoint-Präsentation Interaktion und Dialog in Zeiten der digitalen Transformation Prof. Dr. David Matusiewicz Berlin | 18.01.2017 Patientenversorgung in Netzwerken Begriffsbestimmung In der Soziologie wird Interaktion bezeichnet als aufeinander bezogenes Handeln von zwei oder mehreren Personen In der Informatik hingegen beschreibt die Interaktion Handlungen zwischen Mensch und Computer Was ist Interaktion überhaupt? Was ist die digitale Transformation im Gesundheitswesen? t x analog digital Transformation Gutes System - mit ein paar...

Fleischindustrie wehrt sich gegen Krebs-Einstufung der WHO

Fleischkonsum erhöhe die Krebsgefahr, warnt die WHO. Auch Wurst und Schinken seien gefährlich. Doch die Hersteller halten dagegen. Sie fühlen sich zu Unrecht beschuldigt. Lyon/Berlin (dpa) - Die Warnung der Weltgesundheitsorganisation WHO vor dem Krebsrisiko von Wurst- und Fleischverzehr hat eine heftige Debatte ausgelöst. «Niemand muss Angst haben, wenn er mal eine Bratwurst isst», sagte Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU). Es komme immer auf die Menge an. «Allzu viel ist ungesund.» Sich ausgewogen zu ernähren, sei nie so einfach gewesen wie heute. Die Studie einer...

«Pille danach» jetzt rezeptfrei - Doch viele haben Bedenken

Manche feiern sie, andere fürchten sie: Die «Pille danach» ist ab sofort ohne Rezept erhältlich. Doch viele sind skeptisch. Frauenärzte erwarten sogar, dass das Gegenteil des Erwartbaren eintritt - mehr ungewollte Schwangerschaften. Düsseldorf (dpa) - Mehr Selbstbestimmung und Freiheit für die Frauen, sagen die einen. Gesundheitliche Risiken und mehr Abtreibungen, befürchten die anderen. Seit Sonntag ist die «Pille danach» ohne Rezept in Apotheken erhältlich. Die Präparate ellaOne mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (UPA) und PiDaNa mit dem Wirkstoff Levonorgestrel (LNG) werden nun...

Preisbremse bei Arzneimitteln - Wirkung und Reformperspektiven

Berlin (dpa) - Es war eines der umstrittensten Gesundheitsgesetze der vergangenen Jahre - das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG). Die Pharmaindustrie fürchtete um die Versorgung, als es 2011 in Kraft trat. Pharmakritiker sahen es als zu milde an. Heute ist klar, dass das Gesetz ein wesentliches Ziel erreicht. «Die Kostenersparnis über das AMNOG beträgt derzeit 1,8 Milliarden Euro im Jahr mit stark aufwachsender Tendenz», sagt der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses, Josef Hecken. Das Gremium bewertet nach den Regeln des Gesetzes neue Medikamente - nur...

300 Jahre jung: Betriebskrankenkassen

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin Christine Richter Pressesprecherin TEL (030) 2700406-301 FAX (030) 2700406-222 E-Mail: christine.richter@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 18. April 2017 300 Jahre jung: Betriebskrankenkassen Ein weitblickender Unternehmer gründete am 17. April 1717 für und mit Meistern und Ar- beitern des Blaufarbenwerks Pfannenstiel im sächsischen Aue die mutmaßlich erste Be- triebskrankenkasse in Deutschland. Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes, anläss- lich des Jubiläums: „Damals begann eine nun 300 Jahre...