SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Sport als Therapie für Schwerkranke

Mit Sport gegen Volkskrankheiten. Die Therapie gewinnt in der Medizin an Boden - zum Wohle der Patienten und gegen die steigenden Kosten im Gesundheitssystem. Aber: Fangen Sie «klein» an. Berlin (dpa) - Mit Sport Volkskrankheiten besiegen: «Sport als Therapie» könne nicht nur Risikopatienten helfen, sondern auch die hohen Kostensteigerungen für Medikamente eindämmen, erläuterte der Vorsitzende der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, am Mittwoch in Berlin. Über sieben Millionen Menschen in Deutschland litten an Diabetes, fünf Millionen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Allein die...

Arzneimittelmarktreform: Erfolgsrezept oder Innovationsbremse?

Vor vier Jahren hat Schwarz-Gelb den Arzneimittelmarkt neu geregelt. Stark steigende Ausgaben setzten das gesamte Gesundheitssystem unter Druck. Inzwischen hört man wieder die alten Klagen. Berlin (dpa) - Das sogenannte Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) soll die Ausgaben der Krankenkassen für Medikamente eindämmen. Die einen sehen darin eine «kleine Revolution». Die anderen warnen, auf diese Weise würden Innovationen der Pharmabranche für Patienten ausgebremst. Die Kassen konnten aufatmen - zumindest vorübergehend. Vier Jahre nach Einführung des AMNOG klagen sie jetzt aber...

Kasse: Arzneimittelmarkt-Reform bringt zu wenig Einsparungen

Die vor vier Jahren eingeführte Preisbremse für Arzneimittel funktioniert laut Techniker Krankenkasse nicht richtig. 2014 sei zu wenig eingespart worden. Die Halbjahreszahlen des Gesundheitsministeriums lassen für 2015 auf Besseres hoffen. Berlin (dpa) - Die Techniker Krankenkasse (TK) dringt auf deutliche höhere Einsparungen bei Arzneimittelverordnungen. Die Arzneimittelmarkt-Reform (AMNOG) habe auch im vierten Jahr ihr Ziel deutlich verfehlt. Geplant seien Einsparungen bei Verordnungen von zwei Milliarden Euro jährlich. 2014 seien gerade einmal 320 Millionen erreicht worden, erklärte der...

Statistiker: Deutsche werden gesundheitsbewusster

Berlin (dpa) - Die Deutschen leben gesundheitsbewusster als häufig angenommen. Entsprechend fühlen sich fast zwei Drittel (65 Prozent) gesundheitlich fit. Rund 8 Prozent geht es nach eigenen Angaben schlecht oder sehr schlecht. Bei beiden Gruppen ist eine Verbesserung feststellbar, wie aus dem diesjährigen Statistischen Jahrbuch hervorgeht, das am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Die subjektive Einschätzung des gesundheitlichen Zustandes unterscheidet sich kaum zwischen Männern und Frauen. Die Aussagen beziehen sich auf Angaben aus den Jahren bis 2014. Aus dem Gesundheitsverhalten...

Experten: Medikamente wurden an Heimkindern getestet

Heimkinder als Versuchsobjekt - eine grauenhafte Vorstellung. In der Nachkriegszeit sollen Medikamente an Heimkindern getestet worden sein. Es geht demnach um bundesweit etwa 50 Versuchsreihen. Essen (dpa) - An Essener Heimkindern sollen nach Recherchen von Experten Ende der 50er Jahre Medikamente getestet worden sein. Das berichten das ARD-Magazin Fakt und der WDR. Demnach hatten 28 Kinder im katholischen Franz-Sales-Haus das beruhigende Neuroleptikum Decentan bekommen, das nach Angaben von Arzneimittelexperten typischerweise bei Psychosen oder Schizophrenien eingesetzt wird. Als Folgen...

Pro Generika verlangt besseren Marktzugang für Bio-Nachahmerprodukte

Biopharmazeutika, genetisch hergestellte Arzneimittel, sind sehr teuer. Pharma-Unternehmen verdienen mit Originalpräparaten sehr gut - so lange keine billigeren Nachahmerprodukte auf den Markt kommen. Entsprechend wird den sogenannten Biosimilars gerne der Marktzugang erschwert. Berlin (dpa) - Der Pharmaverband Pro Generika hat den Gesetzgeber aufgefordert, den Arzneimittelmarkt stärker für biotechnologisch hergestellte Nachahmerprodukte zu öffnen. Sogenannte Biosimilars leisteten heute einen wichtigen Beitrag dazu, dass Patienten einen am Bedarf ausgerichteten Zugang zu modernen,...

Diagramm 4.2.3 Quelldaten Diagramm 4.2.3 Arzneimittelverordnungen - Anteile der BKK Versicherten mit Verordnung - die zehn häufigsten Verordnungen nach Altersgruppen und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Therapeutische Untergruppen Männer* Frauen Gesamt unter 20 Jahre 20 bis 64 Jahre 65 Jahre und älter unter 20 Jahre 20 bis 64 Jahre 65 Jahre und älter unter 20 Jahre 20 bis 64 Jahre 65 Jahre und älter alle Alter Anteile der BKK Versicherten mit Verordnung in Prozent Antibiotika zur systemischen Anwendung (J01) -24.5 -21.4 -24.8 27.6 30.1 29.3 26.0 25.7 27.2 26.0 Antiphlogistika und...

Tabelle 2.3.2 Tabelle2.3.2 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose nach ausgewählten Diagnosehauptgruppen und Bundesländern (Wohnort) (Berichtsjahr 2016) Bundesländer Infektionen Neubildungen Ernährung und Stoffwechsel Psychische Störungen Herz-Kreislauf-System Atmungs- system Muskel-Skelett-System Urogenital- system Verletzungen/ Vergiftungen Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent Baden-Württemberg 24.9 18.8 34.1 31.8 29.4 44.2 44.6 34.5 24.6 Bayern 26.0 20.4 37.5 32.5 32.3 46.5 47.9 35.3 27.3 Berlin 27.0 16.4 37.0 36.7 33.7 47.9 45.9 34.9 23.9 ...

Diagramm 2.1.1 Quelldaten Diagramm 2.1.1 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose - die zehn häufigsten Diagnosen im Zeitverlauf (2012-2016) ICD-10-Code Diagnosen Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent 2012 2013 2014 2015 2016 I10 Essentielle (primäre) Hypertonie (I10) 22.9 24.0 24.6 24.7 25.0 M54 Rückenschmerzen (M54) 23.1 23.8 24.5 24.2 24.5 Z12 Spezielle Verfahren zur Untersuchung auf Neubildungen (Z12) 22.6 20.8 21.4 21.2 21.5 J06 Akute Infektionen der oberen Atemwege (J06) 16.1 19.9 17.1 20.3 20.0 H52 Akkommodationsstörungen und...

Diagramm 2.2.3 Quelldaten Diagramm 2.2.3 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose nach ausgewählten Diagnosehauptgruppen, Altersgruppen und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Diagnosehauptgruppen Männer* Frauen Gesamt unter 20 Jahre 20 bis 64 Jahre 65 Jahre und älter unter 20 Jahre 20 bis 64 Jahre 65 Jahre und älter unter 20 Jahre 20 bis 64 Jahre 65 Jahre und älter Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent Infektionen -38.3 -22.2 -19.0 41.1 25.8 19.6 39.7 24.0 19.3 Neubildungen -6.1 -13.6 -40.4 7.3 23.6 33.1 6.7 18.6 36.5 Ernährung und Stoffwechsel...