SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Bluttests vor der Geburt auf Kassenkosten - in engen Grenzen

Nach jahrelangen Diskussionen gibt es jetzt Klarheit: Die Kassen sollen die Kosten von Gen-Untersuchungen zur Gesundheit ungeborener Kinder übernehmen können - aber ausdrücklich nicht auf breiter Front. Berlin (dpa) - Für viele werdende Mütter ist es eine Hilfe, aber auch eine schwierige ethische Frage: Bluttests vor der Geburt auf ein Down-Syndrom des Kindes können künftig von der Kasse bezahlt werden. Möglich sein soll die Kostenübernahme aber nur in engen Grenzen, wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken als oberstes...

Gesund wachsen

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e 3 | 18 Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen HALBZEIT 7 Thesen zur Zukunft des Innovationsfonds von Professor Holger Pfaff. UNTERNEHMEN Der Kupferspezialist Wieland hat die Gesundheit der Mitarbeiter auf der Agenda. Innovationsfonds II ONLINEAUSZUG GESUND WACHSEN Von Sarah Kramer, Unternehmenskommunikation Es läuft glänzend beim schwäbischen Kupferspezialisten Wieland. Im vergangenen Geschäftsjahr hat das Ulmer Traditionsunternehmen mit rund drei Mrd. Euro einen Rekordumsatz erzielt....

Welt-Herz-Tag: Herzgesundheit im Focus des BKK-Dachverbandes

Jährlich zum 29. September wird der „Welt-Herz-Tag“ rund um den Globus zum Anlass genommen, die Herzgesundheit in den Fokus zu nehmen. Dabei sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufigster Grund für Krankenhausbehandlungen auch für die BKK Versicherten. Mit knapp über 14 Prozent geht der größte Anteil aller Behandlungsfälle im Krankenhaus laut aktueller Statistik der Betriebskrankenkassen auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurück, darunter fallen insbesondere solche schweren Vorfälle wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Zu dieser Erkrankungsart zählen aber auch vermeintlich leichtere Erkrankungen wie...

Welt-Herz-Tag: Herzgesundheit im Focus des BKK-Dachverbandes

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Andrea Röder Referentin Kommunikation Tel.: (030) 2700406-302 E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de Berlin, 28. September 2018 Welt-Herz-Tag: Herzgesundheit im Focus des BKK-Dachverbandes Jährlich zum 29. September wird der „Welt-Herz-Tag“ rund um den Globus zum An- lass genommen, die Herzgesundheit in den Fokus zu nehmen. Dabei sind Herz-Kreis- lauf-Erkrankungen häufigster Grund für Krankenhausbehandlungen auch für die BKK Versicherten. Mit knapp über 14 Prozent geht der größte Anteil aller Behandlungsfälle im...

Immer mehr künstliche Kniegelenke - zu schnell auf dem OP-Tisch?

Immer mehr künstliche Kniegelenke werden eingesetzt - laut Studie auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht - eher finanziell. Wird zu schnell operiert? Chirurgen sagen: Der Patient wünscht es. Aus den Kliniken kommt Kritik. Gütersloh (dpa) - In Deutschland werden einer Studie zufolge immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - auch bei vergleichsweise jungen Patienten unter 60 Jahren. Zwischen 2013 und 2016 nahm die Zahl solcher Operationen um gut 18 Prozent auf knapp 169 000 Fälle zu, wie die Bertelsmann-Stiftung am Dienstag in Gütersloh...

Müdes Deutschland: Schlafstörungen quälen Millionen

Trauma statt Traum: Immer mehr Deutsche leiden unter Schlaflosigkeit - mit schlimmen Folgen. Zugleich werden an der Sehnsucht nach Bettruhe Milliarden verdient. Guter Schlaf gilt manchem gar als Status-Symbol. Ulm (dpa) - Ruhelose Nächte, zermürbendes Schnarchen, immer wieder Atemaussetzer und morgens fühlt man sich wie gerädert. Wenn dagegen nichts anderes hilft, kommt vielleicht ein Hightech-Produkt in Frage: ein Zungenschrittmacher. «Der wird im Brustbereich implantiert und er aktiviert - wann immer nötig - über ein Kabel den Zungennerv», sagt Professor Jörg Lindemann (45), Leiter...

BKK Selbsthilfe-Tag 2017

BKK Selbsthilfe-Tag am 5. Oktober 2017 Im Rahmen der REHACARE International in Düsseldorf Die besten Wege zur Tagung im CCD Süd Congress Center Düsseldorf Flugzeug und Bahn Vom Flughafen Düsseldorf International sind es nur knapp 3 Kilometer und vom Hauptbahnhof Düsseldorf sind Sie mit dem öffentlichen Nahverkehr in weniger als 20 Minuten am Ziel. Öffentlicher Nahverkehr Mit den U-Bahn-Linien U78 Richtung Duisburg Meiderich Bf. und U79 Richtung D-ESPRIT arena/Messe Nord gelangen Sie vom Düsseldorfer Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Messe Ost/Stockumer Kirchstraße. Von dort...

"Wie fair ist der Kassenwettbewerb?" Die zentrale Frage in der Debatte um den Risikostrukturausgleich Franz Knieps in IMPLICONplus 02/2018

IMPLICONplus Gesundheitspolitische Analysen von Franz Knieps 02 2018 Wie fair ist der Kassenwettbewerb? Die zentrale Frage in der Debatte um den Risikostrukturausgleich albring & albring02 2018 IMPLICONplus Bibliographische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie; detaillierte bibliographische Daten sind im Internet über dnb.ddb.de abrufbar. albring & albring pharmceutical relations GmbH, Berlin Verantwortlich: Dr. Manfred Albring, Helmut Laschet Gestaltung: roman und braun...

Union und SPD peilen raschen Kompromiss beim Migrationsstreit an

Berlin (dpa) - Union und SPD wollen den Dauerstreit über den Familiennachzug für Flüchtlinge in ihren Koalitionsverhandlungen möglichst rasch abräumen. Dazu soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen vom Montag zwischen den Fraktionen beider Seiten ein Eckpunktepapier für eine gesetzliche Neuregelung vereinbart werden. Damit könnte der Weg frei werden, am Donnerstag im Bundestag den auslaufenden Stopp des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus zu verlängern. Bei der Abstimmung werde wohl keine umfänglich neue gesetzliche ...

Patienten werden künftig nach Klinikaufenthalt besser versorgt

Berlin (dpa) - Patienten sollen künftig besser versorgt werden, wenn sie nach einem Krankenhausaufenthalt nach Hause entlassen werden. Dazu sollen die Krankenhausärzte den Patienten klare Instruktionen mit auf den Weg geben, welche Medikamente und welche Nachbehandlungen nötig sind. Vom 1. Oktober an gelten neue, verbindliche Regelungen für ein «strukturiertes Entlassmanagement» nach einem Krankenhausaufenthalt, wie der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mitteilte. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Johann-Magnus von...