SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Ernährung und Demenz: Klöckner will Zusammenhänge untersuchen lassen

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Demenz. Ministerin Julia Klöckner will untersuchen lassen, wie die Erkrankungen mit Ernährung zusammenhängen. Beim Austausch mit Experten zeigt sich: Noch vieles ist unklar. Berlin (dpa) - Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Demenzerkrankungen stärker erforschen lassen. «Wo sind die Forschungslücken? Wo müssen wir rein?», fragte Klöckner Wissenschaftler und Vertreter von Fachgesellschaften bei einem runden Tisch am Dienstag in Berlin. «Wie können wir diese Lücken...

Versorgungsmanagement

Versorgungsmanagement Die Abteilung Versorgungsmanagement koordiniert und vertritt auf der Bundesebene die fachpolitischen Interessen des BKK Systems. Dabei agiert sie auf Fachebene im Verhältnis zum GKV-Spitzenverband, den Verbänden der anderen Kassenarten sowie zu weiteren Organisationen des Gesundheitswesens sowie der Sozialversicherung. Insbesondere sind davon die Leistungsbereiche Arzneimittel, Heilmittel, Krankenhaus, Vertragsärzte mit der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung, Zahnärztliche und Zahntechnische Versorgung sowie die Aufgabenbereiche Leistungs- und Beziehungsrecht,...

Zahl der Organspender stagniert

Frankfurt/Main (dpa) - In Deutschland warten noch immer viele Kranke auf ein Spenderorgan. In den ersten zehn Monaten 2019 sei die Zahl der Spender und der gespendeten Organe nicht angestiegen, teilte die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Donnerstag bei ihrem Jahreskongress in Frankfurt mit. Die DSO zählte bundesweit bis Oktober 775 postmortale Organspender, im Vorjahreszeitraum waren es 787 Organspender. Die Anzahl der gespendeten Organe liegt laut DSO aktuell bei 2507 gegenüber 2566 im Vergleichszeitraum. «Seit zwei Jahrzehnten basteln wir an den Symptomen...

Spahn weist Kritik an Sammlung von Gesundheitsdaten zurück

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Kritik an der Sammlung von Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken zurückgewiesen. Es gehe darum, Gesundheitsforschung möglich zu machen, und für Patienten mit chronischen Erkrankungen zu besseren Erkenntnissen zu kommen, sagte Spahn am Donnerstag im ZDF-«Morgenmagazin». «Es geht nicht um Behandlungsdaten, sondern um Abrechnungsdaten.» Das seien Daten, die ohnehin genutzt werden. Gesundheitsforschung solle möglich gemacht werden, um zu besseren Erkenntnissen zu kommen. Konkret sollen die Kassen Daten jedes...

Kinder von Pflegebedürftigen werden finanziell geschont

Wenn die Eltern ins Pflegeheim kommen, ist das für Söhne und Töchter nicht nur emotional belastend, sondern oftmals auch eine finanzielle Herausforderung. Ein neues Gesetz soll hier jedoch Abhilfe schaffen. Berlin (dpa) - Die Kinder von Pflegebedürftigen sollen künftig nur noch in seltenen Fällen zur Kasse gebeten werden. Nach dem Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat, müssen sich Töchter und Söhne der Betroffenen erst ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von 100 000 Euro finanziell an der Pflege der Eltern beteiligen. Bevor diese Regelung in Kraft...

Zwei medizinische Zwischenfälle im Bundestag

Macht der politische Streit die Abgeordneten krank? Sind die Arbeitsbedingungen im Bundestag unmenschlich? Solche Fragen werden gestellt, nachdem innerhalb eines Sitzungstages gleich zwei Parlamentarier ärztlich behandelt werden mussten. Berlin (dpa) - Binnen weniger Stunden ist es am Donnerstag im Bundestag zu zwei medizinischen Notfällen gekommen. Am Vormittag musste ein Abgeordneter der CDU seine Rede wegen gesundheitlicher Probleme abbrechen. Am Abend brach nach Angaben von Beobachtern eine Parlamentarierin der Linken während einer namentlichen Abstimmung zusammen....

Gesundheits-Apps kommen bald auf Rezept

Beim Arztbesuch läuft oft noch viel auf Papier. Die große Koalition will deswegen Tempo machen, um endlich einen Durchbruch für die Digitalisierung zu schaffen. Geht das für manche auch zu schnell? Berlin (dpa) - Gesundheits-Apps auf Rezept, leichterer Zugang zu Online-Sprechstunden, weniger Papier in den Praxen: Neue digitale Angebote sollen für Patienten vom nächsten Jahr an breiter zu nutzen sein. Der Bundestag beschloss dazu am Donnerstag mit den Stimmen der großen Koalition ein Gesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Es regelt zudem, dass neben Praxen auch...

Einheitliches Aufsichtshandeln: Gleiche Regeln für alle!

Mit dem GKV-FKG soll der gesetzliche Rahmen zur Zusammenarbeit und zum Erfahrungsaustausch der Aufsichtsbehörden konkretisiert und weiterentwickelt werden. Die derzeit freiwilligen, zwei Mal jährlich stattfindenden Aufsichtsbehördentagungen werden nunmehr verpflichtend gemacht. Auch soll die Dokumentation von Gesprächsinhalten für mehr Transparenz untereinander sorgen. Die Aufsichtsbehörden sollen verpflichtet werden, sich über aufsichtsrechtliche Maßnahmen und Gerichtsentscheidungen sowie über die von ihnen genehmigten Satzungsleistungen der Krankenkassen auszutauschen. Beschlüsse sollen...

Kinder werden von Pflegeheim-Kosten entlastet - Löhne sollen steigen

Für einen Platz im Pflegeheim müssen die Betroffenen oft tief in die Tasche greifen - notfalls müssen die Kinder einspringen. Das soll künftig seltener der Fall sein - und das bei höheren Pflegelöhnen. Berlin (dpa) - Die Kinder von Pflegebedürftigen sollen in den meisten Fällen von Kosten fürs Pflegeheim befreit werden. Nach einem Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat, müssen sich Töchter und Söhne der Betroffenen erst ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von 100 000 Euro finanziell an der Pflege der Eltern beteiligen. Die Kommunen warnten umgehend...

Bundesrat stimmt Bürokratie-Entlastungen zu - Digitale Krankmeldung

Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat am Freitag einem Gesetzespaket für weniger Bürokratie zugestimmt. Danach wird künftig die Krankmeldung auf Papier durch eine digitale Bescheinigung für den Arbeitgeber ersetzt. Bei Hotelübernachtungen müssen Gäste künftig keine Meldescheine mehr auf Papier ausfüllen. Zuvor hatte bereits der Bundestag die Maßnahmen verabschiedet. Es geht insgesamt um Entlastungen von 1,1 Milliarden Euro. Die Länderkammer verlangte aber weitere Schritte für weniger Bürokratie. In einem Entschließungsantrag heißt es, der Umfang der Entlastungen liege deutlich...