SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Woidke verspricht Aufklärung im Pharmaskandal

Die Aufklärung im Brandenburger Pharmaskandal zieht sich hin - doch der Gesundheitsausschuss in Potsdam drückt aufs Tempo. Regierungschef Woidke verweist auf den bald vorliegenden Bericht von Experten. Potsdam (dpa) - Im Skandal um den Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten hat Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke eine umfassende Aufklärung zugesagt. Es müsse geklärt werden, was bei der Aufsicht und Kontrolle schief gelaufen sei, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag in einer erneuten Sondersitzung des Gesundheitsausschusses des Landtags in Potsdam. Mehrfach verwies...

NACH DER WAHL GILT: ANPACKEN!

300 JAHRE BKK Ein stolzes Jubiläum. Lob von der Bundeskanzlerin und vom Minister für die Pioniere der Krankenversicherung. INNOVATIONSFONDS Wie viel Innovation kommt in die Regelversorgung? Klares Ziel: Keine weiteren Insellösungen. 300 Jahre BKK Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen Betriebs Kranken Kassen 4 | 17 GESUNDHEIT UND POLITIK So eng getaktet waren die Gesetze, dass allen Akteuren wenig Zeit blieb, Luft zu holen. In der Regel waren mehrere gleichzeitig in der Diskussion – daher lohnt es nun am Ende der 18. Legislaturperiode, die Highlights...

BKK Gesundheitsatlas 2015

Blickpunkt Psyche Gesundheit in Regionen K. Kliner | D. Rennert | M. Richter (Hrsg.) BKK Gesundheitsatlas 2015 Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft aus: Kliner K | Rennert D | Richter M (Hrsg.) „Gesundheit in Regionen – Blickpunkt Psyche“. BKK Gesundheitsatlas 2015. ISBN 978-3-95466-218-0, urheberrechtlich geschützt © 2015 MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft und BKK Dachverband e.V. BKK Gesundheitsatlas 2015 K. Kliner | D. Rennert | M. Richter (Hrsg.) Gesundheit in Regionen – Blickpunkt Psyche Medizinisch Wissenschaftliche...

BKK Dachverband: Betriebskrankenkassen sind Vorreiter bei Darmkrebsvorsorge

Der Gemeinsame Bundesausschuss beschäftigt sich damit, ein organisiertes Programm zur Früherkennung von Darmkrebs zu entwickeln. Der BKK Dach-verband begrüßt dies sehr. Denn im „Aktionsbündnis gegen Darmkrebs“ haben die Betriebskrankenkassen (BKK) bereits belegt, dass die Darmkrebsvorsorge in Deutschland durch ein derartiges Programm deutlich verbessert werden kann. Um diese erfolgreiche Kooperation dreht sich die aktuelle Zahl des Monats März. https://www.bkk-dachverband.de/gesundheit/statistiken/zahl-des-monats/detailansicht/artikel/zahl-des-monats-maerz-2018/ In den vergangenen fünf...

Studie: Drei Viertel der Medikamente sind Nachahmerprodukte

Berlin (dpa) - Drei von vier Medikamenten (76 Prozent) in Deutschland sind sogenannte Generika, also Nachahmerprodukte. Das geht aus einer Studie hervor, die der Arzneimittelverband Pro Generika am Montag in Berlin vorstellte. Damit hätten Generika, die erst nach Ablauf des Patentschutzes der Originalarzneimittels sozusagen nachproduziert werden dürfen, hierzulande im europäischen Vergleich einen der höchsten Versorgungsanteile. Von dem hohen Marktanteil profitiere das deutsche Gesundheitswesen in mehrfacher Hinsicht. Zum einen würden die Kosten gedämpft. Zum anderen ermöglichten es die...

Ärztekammer: Leichter Rückgang bei Behandlungsfehlern II

Wenn Patienten nach einer Operation Probleme haben, stellt sich die Frage: Lief beim Eingriff eigentlich alles so, wie es hätte sein müssen? Die Beschwerdestellen der Ärzte zogen nun Bilanz. Berlin (dpa) - Die Zahl der festgestellten Behandlungsfehler in Krankenhäusern und Praxen in Deutschland ist im vergangenen Jahr nach Daten der Ärzte leicht gesunken. Bestätigt wurden 2213 Fälle - nach 2245 Fällen im Jahr 2016, wie die Bundesärztekammer am Dienstag in Berlin mitteilte. Zum Tod von Patienten führten Behandlungsfehler demnach in 62 der nun festgestellten Fälle (2016: 96 Fälle). Die ...

"Kindern von sucht- und psychisch kranken Eltern Halt geben"

Kindern von sucht- und psychisch kranken Eltern Halt geben Kooperation der Helfer Kooperation 2 Impressum Herausgeber: Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe, Bundesverband e. V. Untere Königsstraße 86, 34117 Kassel, Tel. (05 61) 78 04 13 mail@freundeskreise-sucht.de, www.freundeskreise-sucht.de in Zusammenarbeit mit dem BKK Bundesverband Abt. Gesundheit, Kronprinzenstraße 6, 45128 Essen, Tel. (02 01) 1 79 – 12 67 praevention@bkk.de; www.bkk.de Redaktion: Dipl.-Psych. Jacqueline Engelke, Journalistin, PR-Beraterin, Autorin, Kassel, www.vitaminbe.info Titelbild: Fotolia ...

"Lernort Selbsthilfe Qualifizierung in Selbsthilfeorganisationen"

untitled Lernort Selbsthilfe Qualifizierung in Selbsthilfeorganisationen Ein Programm für Selbsthilfeorganisationen zur Entwicklung maßgeschneiderter Qualifizierungskonzepte für ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter und Vorstände Bedarfsermittlung, Konzepterstellung, Umsetzung und Erfolgskontrolle Praxishilfe Impressum Herausgeber: BKK Bundesverband (GbR) Kronprinzenstraße 6 45128 Essen www.bkk.de BKK ®, Lernort Selbsthilfe ® und das BKK Logo sind registrierte Schutzmarken des BKK Bundesverbandes. Urheberrechte am Text liegen gemeinschaftlich beim BKK Bundesverband, der BAG Selbsthilfe...

Grüne wollen Aufschub der Pflegeausbildungsreform

Berlin (dpa) - Grüne in Bund und Ländern haben einen Aufschub der von der Bundesregierung geplanten Reform der Pflegeausbildung gefordert. Es sei ein Verlust an Spezialisierung und Qualifizierung zu befürchten, wenn die Ausbildungen in der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege zusammengelegt würden, machte die Grünen-Abgeordnete Elisabeth Scharfenberg am Mittwoch in Berlin deutlich. Auch sei die von der Bundesregierung erwartete Attraktivitätssteigerung des Pflegeberufs keineswegs sicher. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) befürchtet, dass kleinere...

Anhörung zum Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (TSVG): Betriebskrankenkassen wollen als Berater und Gesundheitslotse agieren

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Sarah Kramer Referentin Kommunikation Tel.: (030) 2700406-304 E-Mail: sarah.kramer@bkk-dv.de Berlin, 16. Januar 2019 Anhörung zum Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (TSVG): Betriebskrankenkassen wollen als Berater und Gesundheitslotse agieren Der ambulante Sektor ist das Rückgrat der medizinischen Versorgung unserer Gesell- schaft. Mit Blick auf die Zukunft ist daher unstrittig, dass dafür insbesondere die Inf- rastruktur in ländlichen und wirtschaftlich schwachen Regionen...