SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Neues Konzept soll Demenz-Kranken helfen

Greifswald (dpa) - Mit einem neuen häuslichen Versorgungskonzept kann Demenz-Erkrankten und ihren Angehörigen das Leben erleichtert werden. Kern des Konzeptes sind speziell geschulte Pflegekräfte, die die Betroffenen und Angehörigen zu Hause besuchen und beraten, wie eine Studie des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Greifswald zeigte. Sie erstellen zudem zusammen mit dem Hausarzt einen Behandlungsplan. So sei die Lebensqualität der Betroffenen gesteigert und deren Versorgung mit Antidementiva verbessert worden, sagte Projektleiter und Gesundheitsforscher Wolfgang...

„Förderung aus dem Innovationsfonds: Betriebskrankenkassen starten neues Versorgungsprogramm bei Muskel-Skelett-Erkrankungen“

Die Betriebskrankenkassen bauen ihre Angebote im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) in den Bereichen Prävention, Rehabilitation und betriebliche Wiedereingliederung aus. „BGM-innovativ“, ein neues Programm zur Versorgung von Beschäftigten mit Muskel-Skelett-Erkrankungen, erhält in den kommenden vier Jahren eine Förderung aus dem Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses. 15 Betriebskrankenkassen werden BGM-innovativ in ihren traditionellen Trägerbetrieben durchführen. Einbezogen sind 22 Betriebsstandorte, an denen die Betriebskrankenkassen Beschäftigte in ganz...

Ermittlungen zu Transplantationen im Umfeld der Uniklinik Hamburg

Hamburg (dpa) - Im Zusammenhang mit Lungentransplantationen ermittelt die Hamburger Staatsanwaltschaft im Universitätsklinikum Eppendorf. Einen entsprechenden Bericht des NDR-Magazins «Panorama 3» bestätigte das UKE am Montag. Laut NDR-Recherchen geht es um Aktenunterdrückung. Die Ermittlungen erstreckten sich auch auf die LungenClinic Großhansdorf, mit der das UKE zusammenarbeitet. Das UKE teilte der Deutschen Presse-Agentur mit, man sei von der Staatsanwaltschaft am Montag «schriftlich über das laufende Ermittlungsverfahren informiert und um Weitergabe einzelner Informationen gebeten...

Millionenschwerer Abrechnungsbetrug bei Pflegediensten - Razzia

Sind ambulante Pflegedienste in organisierten Abrechnungsbetrug in Millionenhöhe verwickelt? Ermittler gehen diesem Verdacht nach. Bei Razzien in mehreren Bundesländern stellten Fahnder auch Waffen sicher. Ein Verdächtiger wurde in Moskau festgenommen. Düsseldorf (dpa) - Ambulante Pflegedienste sollen die Sozialversicherungen bundesweit um mehrere Millionen Euro betrogen haben. Es gehe um die Abrechnung nicht erbrachter Leistungen, teilten die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt NRW am Montag mit. Ermittelt wird demnach gegen mehr als 200 Verdächtige. Über mehrere...

Robert Koch-Institut: Weiter kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen

«Kondome schützen»: Seit Jahren fließt viel Geld in Kampagnen gegen HIV. Auch Medizin ist heute verfügbar. Beim Kampf gegen HIV zeichnet sich in Deutschland aber noch kein Durchbruch ab. Berlin (dpa) - Etwa 3200 Menschen haben sich nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) im vergangenen Jahr neu mit HIV angesteckt. Damit ist die Zahl der Neuinfektionen im Vergleich zu den Vorjahren konstant, wie das RKI am Montag in Berlin mitteilte. Im Vergleich zu anderen Ländern sei das zwar eine positive Nachricht, erklärte RKI-Präsident Lothar Wieler. Die Zahlen zeigten aber, dass bei der...

Robert Koch-Institut: Zahl der HIV-Neuinfektionen bleibt unverändert

Berlin (dpa) - Etwa 3200 Menschen haben sich nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) im vergangenen Jahr neu mit HIV angesteckt. Damit ist die Zahl der Neuinfektionen im Vergleich zu den Vorjahren konstant, wie das RKI am Montag in Berlin mitteilte. HIV und Aids sehen die Experten daher weiterhin als «Gesundheitsrisiko in Deutschland». Ende 2015 lebten den Schätzungen zufolge rund 84 700 Menschen mit HIV in Deutschland, davon 12 600 ohne es zu wissen. Die RKI-Angaben beruhen auf Modellrechnungen, denn HIV wird oft erst Jahre nach der Infektion festgestellt. Das Humane...

SPITZENMEDIZIN IM GLOBALEN DORF

Wissen verbreitet sich digital weit unterhalb des politischen Radars. Die Besten der Neurochirurgie sind eine internationale, hochmotivierte Community junger Mediziner im freundschaftlichen Wettbewerb.

DAS ENDE DER KOMMUNIKATIONSBRÜCHE

Durch Medikationsfehler und Nebenwirkungen sterben jedes Jahr ca. 25.000 Patienten in Deutschland. Die Siemens-Betriebskrankenkasse bringt ein Modellprojekt für mehr Arzneimittelsicherheit auf den Weg.

WIRKT OBAMAS THERAPIE?

Der BKK Dachverband hat zwei Berliner Professoren – beide Experten für US-Sozialpolitik – eingeladen, um zu diskutieren, was Deutschland von der Gesundheitsreform in den USA lernen kann.

ZWISCHEN SOLIDARITÄT UND WETTBEWERB

Trotz der Bremsmanöver einer Kassenart wird jetzt lebhaft diskutiert, ob die offensichtlichen Fehlanreize des Morbi-RSA zu beseitigen sind. Gegen den Versuch der Spieler auf Zeit sagen Praktiker wie Frank Brüggemann, Vorstandsvorsitzender der Novitas BKK: „Es geht um pragmatische Lösungen vor wissenschaftlicher Exaktheit.“ Es gilt: Eine einheitliche Aufsicht ist überfällig. Hört Minister Gröhe die Signale?