SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diabetes nimmt auch bei Kindern zu

Diabetes gibt es millionenfach in Deutschland. Bei der häufigsten Form Typ 2 würden gesundes Essen und Bewegung schon viel helfen. Der seltenere Typ 1 trifft bereits Kinder und Jugendliche. Ihnen wird viel Disziplin abverlangt. Düsseldorf (dpa) - Sein Tag beginnt mit Blutzucker-Messen und er endet damit. «Das ist in meinem Alltag so drin, seit zwölfeinhalb Jahren», sagt Diabetiker Sven Müller (15) aus Leichlingen bei Köln. «Sechs, sieben Mal täglich Blutzucker messen, auch nachts - das ist Normalität für mich.» Vor dem Essen bestimmt er den Kohlenhydratwert der Speisen und Getränke,...

Robert-Koch-Institut: HIV-Neuinfektionen gehen nicht zurück

Berlin (dpa) - Trotz Aufklärungskampagnen und Medikamenten geht die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland nicht zurück. Das Robert-Koch-Institut in Berlin schätzt, dass sich 2014 wie im Vorjahr. 3200 Menschen infiziert haben. Dabei sei der Anteil der Infizierten, die Medikamente einnehmen und dadurch in der Regel kaum noch infektiös sind, in den vergangenen Jahren gestiegen. «Dieser positive Effekt und die bisherigen Präventionsanstrengungen haben aber bislang nicht ausgereicht» sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Montag. Die RKI-Schätzung beruht auf Modellrechnungen, denn HIV wird...

Bundestag beschließt Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe

Berlin (dpa) - Geschäftsmäßige Sterbehilfe wird in Deutschland verboten. Nach einer eindringlichen Debatte setzte sich im Bundestag am Freitag ein entsprechender Gesetzentwurf gegen heftige Kritik durch. Vereine oder Einzelpersonen dürfen demnach künftig keine Beihilfe zum Suizid als Dienstleistung anbieten. Der Abstimmung ohne Fraktionszwang war eine einjährige Meinungsbildung über die heikle Gewissensfrage in Parlament und Öffentlichkeit vorausgegangen. Mit einem neuen Straftatbestand drohen künftig bis zu drei Jahre Haft, wenn etwa einem unheilbar Krebskranken geschäftsmäßig ein tödliches...

BKK Dachverband zur Krankenhausreform: Qualität statt Gießkanne

So vielversprechend die Ansätze im Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) mit Blick auf die Stärkung der Qualität und die dringend notwendige Strukturbereinigung waren, so enttäuschend sind doch die Regelungen im Einzelnen und dabei insbesondere die jüngsten Änderungsanträge. Anlässlich der heutigen 2./3. Lesung des KHSG im Bundestag sagte der Vorstand des BKK Dachverbandes, Franz Knieps: „Einmal mehr erhalten die Krankenhäuser pauschale Subventionen nach dem Gießkannenprinzip. Echte Strukturreformen, die insbesondere mit Blick auf die Überkapazitäten dringend notwendig sind, werden auf die lange...

Hospiz- und Palliativgesetz: Sterbenskranke nicht allein lassen

Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die Versorgung sterbenskranker Menschen verbessern. Sein Hospiz- und Palliativgesetz regelt die ambulante Versorgung Sterbender in der häuslichen Umgebung sowie die stationäre Versorgung in Hospizen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern neu. Dafür sollen die gesetzlichen Krankenkassen voraussichtlich zusätzliche 200 bis 300 Millionen Euro in die Hand nehmen. Eckpunkte sind: - Zur Stärkung der Hospizkultur und Palliativversorgung in Pflegeheimen und Krankenhäusern wird Sterbebegleitung ausdrücklicher Bestandteil des...

Kassen: Regierung schafft keine nachhaltige Krankenhausreform

Die Krankenhausreform von Hermann Gröhe soll die Qualität in Kliniken verbessern und teure Überkapazitäten abbauen. Die Krankenkassen haben Zweifel an der Durchschlagskraft der Reform. Sie müssen eher noch mehr Geld in die Hand nehmen. Berlin (dpa) - Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) haben Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) vorgeworfen, die Chance für eine langfristig tragende Krankenhausstrukturreform vertan zu haben. Der stellvertretende Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Johann-Magnus von Stackelberg, sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Die deutschen Krankenhausstrukturen...

Ärzte fordern Strategie gegen extremes Übergewicht bei Kindern

Hannover (dpa) - Ärzte haben größere Anstrengungen im Kampf gegen extremes Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen gefordert. Notwendig sei eine bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln, etwa mit Hilfe einer Ampel, sagte Thomas Danne, Chefarzt am hannoverschen Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult. Seit zehn Jahren bietet die Klinik ein Abnehmprogramm für adipöse Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 17 Jahren an. Auch die Deutsche Adipositas-Gesellschaft setzt sich für eine bessere Prävention ein. Dazu zählt etwa, den Sportunterricht in den Schulen um mindestens eine Stunde pro Woche...

Für 24 Millionen steigen Kassenbeiträge überdurchschnittlich

Berlin (dpa) - Mindestens 24 Millionen gesetzlich Krankenversicherte müssen nach einem Zeitungsbericht 2016 mit einer überdurchschnittlichen Anhebung ihrer Beiträge rechnen. Wie das «Handelsblatt» (Mittwoch) berichtete, müssen vor allem große Kassen ihren Zusatzbeitrag über den vom Gesundheitsministerium prognostizierten Wert für 2016 von 1,1 Prozent des Bruttogehalts anheben. Die Zeitung zitierte aus Modellrechnungen der Finanzabteilungen verschiedener Kassen. Dazu gehören dem Bericht zufolge die großen Ersatzkassen DAK, Barmer GEK und KKH genauso wie die AOK-Rheinland/Hamburg und die AOK...