SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Gesundheitsminister Spahn wirbt für Grippeimpfung

Langen (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat für die Impfung gegen die Grippe geworben. «Das ist definitiv eine der meist unterschätzten Erkrankungen, die es gibt», sagte Spahn bei einem Besuch des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) im südhessischen Langen. In der vergangenen Saison habe die Grippe allein in Deutschland rund neun Millionen Arztbesuche ausgelöst und zu fast 2000 Todesfällen geführt. Die Impfquote sei noch immer viel zu gering. Er selbst habe sich schon vor rund zwei Wochen impfen lassen, sagte Spahn während seines Besuchs in dem Bundesinstitut für ...

Koalition plant weitere Erleichterungen für Pflegebedürftige

Berlin (dpa) - Die große Koalition plant weitere Erleichterungen für Pflegebedürftige und ihre Familien. Für Taxifahrten zum Arzt sollen Pflegebedürftige künftig keine Genehmigung der Krankenkasse mehr einholen müssen. Außerdem sollen Angehörige, die in eine Reha-Klinik gehen, ein pflegebedürftiges Familienmitglied parallel in derselben Einrichtung betreuen lassen können. Das sehen Änderungsanträge zu einem geplanten Gesetz für mehr Pflegepersonal vor, über die zuerst das «Redaktionsnetzwerk Deutschland» (RND/Mittwoch) berichtete. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte:...

Hebamme mit Bachelor - Zwischen Kreißsaal und Uni

Hebammen trösten, motivieren und entscheiden bei Notfällen im Kreißsaal in wenigen Sekunden, was zu tun ist. Und das dank einer klassischen Berufsausbildung. Nun dürfen Geburtshelfer auch an die Uni. Ziel: fit fürs Ausland, obwohl hierzulande Hebammen fehlen. Tübingen (dpa) - Für den Anfang ersetzt Stoff den Säugling. 30 junge Frauen sitzen in einem Seminarraum. Die eine Hälfte stülpt sich Schals und Jacken unter die Kleidung, die andere befühlt die entstandenen Kugeln. Kichern. «Später stellt Ihr so fest, wie sehr sich die Gebärmutter anspannt», erklärt Dozentin Bettina...

Impressum

Impressum BKK Dachverband e.V. Vorstand: Franz Knieps Mauerstraße 85 10117 Berlin Tel.: 030 27 00 406 0 E-Mail:  info(at)bkk-dv.de Eingetragen im Vereinsregister des AG Berlin-Charlottenburg unter Registernummer VR 22209 B. Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich in allen Vereinsangelegenheiten Zuständige Aufsichtsbehörde Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Oranienstraße 106 10969 Berlin   Verantwortliche Sarah Kramer BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin Tel.: 030 27 00 406 304 E-Mail: sarah.kramer(at)bkk-dv.de   Gestaltung und...

Gesundheits-Akte Vivy reagiert auf angebliche Sicherheitsmängel

Berlin (dpa) - Nach Hinweisen auf Sicherheitsmängel haben die Betreiber der neuen Gesundheits-App Vivy reagiert und diese nach eigenen Angaben beseitigt. Das IT-Sicherheitsunternehmen Modzero hatte Vivy zuvor untersucht und auf Sicherheitslücken der App und der Server-Einrichtung hingewiesen. «Nicht nur Patienten oder Ärzte, auch Unbefugte konnten Gesundheitsdaten lesen», teilte Modzero am Dienstag mit. Vivy wiederum erklärte, es sei zu keinem Zeitpunkt möglich gewesen, auf die elektronische Gesundheitsakte zuzugreifen. Modzero habe potenzielle Angriffsszenarien getestet,...

Kliniken sollen bessere Bedingungen für Organspenden bekommen

Berlin (dpa) - Krankenhäuser in Deutschland sollen sich künftig besser um Organspenden kümmern können. Das sieht ein Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, den das Bundeskabinett am Mittwoch auf den Weg gebracht hat. Festgelegt werden soll unter anderem, dass Transplantationsbeauftragte in den Kliniken für diese Aufgabe verbindlich freigestellt werden und Zugang zu Intensivstationen bekommen. Die Krankenhäuser sollen höhere Vergütungen der Krankenkassen erhalten. Mobile Ärzteteams sollen dafür sorgen, dass auch in kleineren Kliniken die medizinischen ...

700 Millionen Euro mehr für Kassenärzte bei längeren Sprechzeiten

Berlin (dpa) - Für längere Sprechzeiten für gesetzlich Versicherte und das Annehmen neuer Patienten will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Ärzten jährlich 600 bis 700 Millionen mehr an Honoraren geben. «Das Geld kommt gezielt bei denen an, die zusätzliche Patienten annehmen», sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der VRM (ehemals Verlagsgruppe Rhein Main/Donnerstag). Die große Koalition will die Sprechzeiten für Kassenpatienten von bisher 20 auf 25 Stunden pro Woche ausweiten, damit sie schneller an Termine kommen. Entwarnung auf mittlere Sicht gab Spahn bei den...

Fluch und Segen Digitale Arbeitswelt: Investition in gesunde Belegschaft lohnt – Digitalisierung der Gesundheitsversorgung nicht ohne die Versicherten

BKK © BKK Dachverband e.V. Faktenblatt BKK Gesundheitsreport 2017 1 Umfrage zum Thema: „Digitale Arbeit – Digitale Gesundheit“ Es wurden in der Umfrage 3000 sozialversicherungspflichg Beschäigte (Mindestalter 16 Jahre) befragt, es handelt sich dabei um eine für Deutschland nach Alter und Geschlecht repräsentave Teilnehmergruppe. Mehr als 40% aller befragten Beschäigten geben an, dass sie durch die Digitalisierung Aufgaben schneller sowie auch mehrere Aufgaben gleichzeig erledigen. Mehr als jeder Füne gibt an, sich durch die Digitalisierung überlastet bzw....

BKK Gesundheitsreport 2017

BKK © BKK Dachverband e.V. Faktenblatt BKK Gesundheitsreport 2017 1 Umfrage zum Thema: „Digitale Arbeit – Digitale Gesundheit“ Es wurden in der Umfrage 3000 sozialversicherungspflichg Beschäigte (Mindestalter 16 Jahre) befragt, es handelt sich dabei um eine für Deutschland nach Alter und Geschlecht repräsentave Teilnehmergruppe. Mehr als 40% aller befragten Beschäigten geben an, dass sie durch die Digitalisierung Aufgaben schneller sowie auch mehrere Aufgaben gleichzeig erledigen. Mehr als jeder Füne gibt an, sich durch die Digitalisierung überlastet bzw....