SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Keine Freude mehr am Job? iga.Podcast zeigt Wege aus der inneren Kündigung

Mai 2011 Seite 1 von 1 Berlin, 5. November 2018 Gemeinsame Pressemitteilung von Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), BKK Dachverband e. V., Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und AOK- Bundesverband Keine Freude mehr am Job? iga.Podcast zeigt Wege aus der inneren Kündigung Mit einem neuen Podcast informiert die Initiative Arbeit und Gesundheit (iga) über die Ursachen und Folgen der inneren Kündigung und zeigt Gegenmaßnahmen auf. Auf eingängige Weise vermittelt der Podcast Hörerinnen und Hörern die im iga.Report 33 erschienenen Ergebnisse...

Keine Freude mehr am Job? iga.Podcast zeigt Wege aus der inneren Kündigung

Gemeinsame Pressemitteilung von Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), BKK Dachverband e. V., Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und AOK-Bundesverband Mit einem neuen Podcast informiert die Initiative Arbeit und Gesundheit (iga) über die Ursachen und Folgen der inneren Kündigung und zeigt Gegenmaßnahmen auf. Auf eingängige Weise vermittelt der Podcast Hörerinnen und Hörern die im iga.Report 33 erschienenen Ergebnisse des Studienprojekts „Engagement erhalten – innere Kündigung vermeiden“. Für das Projekt wurden rund 380 Personalverantwortliche und Führungskräfte in Unternehmen...

Kliniken sollen mehr Geld und Zeit für Organspenden bekommen

Die Organspendezahlen in Deutschland sinken seit Längerem - allem Werben zum Trotz. Als ein entscheidender Grund gelten Hindernisse in den Kliniken. Die sollen nun aus dem Weg geräumt werden. Berlin (dpa) - Krankenhäuser in Deutschland sollen mehr Geld und Zeit bekommen, um sich stärker um Organspenden zu kümmern. Das sieht ein Gesetzentwurf von Jens Spahn (CDU) vor, den das Bundeskabinett am Mittwoch auf den Weg gebracht hat. Kernpunkte sind unter anderem höhere Vergütungen durch die Krankenkassen und mehr Freiraum für Transplantationsbeauftragte in den Kliniken....

Arzneimittelstatistik September 2018

201809_Arzneimittelstatistik_BKK.xlsx Abt. Datenmanagement, Empirie, IT Arzneimi el Stask, Mitgliedskassen des BKK-Dachverbands Berichtsmonat: September 2018 Inhalt Überblick zum Verordnungsgeschehen im BKK-System Tabelle 1a: Umsätze BKK Gesamt* Tabelle 1b: Anzahl Packungen und DDD BKK Gesamt* Diagramm 1: Umsätze je Versicherten im Zeitverlauf Ausgaben nach Bundesländern Tabelle 2: Ne*oumsatz je Versicherten und Veränderungsrate nach (Wohnort-)Bundesland Diagramm 2: Ne*oumsatz je Versicherten nach Bundesländern Verordnungsgeschehen nach Alter und...

Morbi-RSA

Morbi-RSA Weitere Seiten Stellschrauben im Morbi-RSA Mechanik Morbi-RSA Geldverteilungsmaschine Risikostrukturausgleich

Antibiotika-Resistenzen Ursache für 33 000 Tote in Europa jährlich

Solna (dpa) - Etwa 33 000 Menschen sterben europaweit jährlich infolge von Antibiotika-Resistenzen. Gegen die Bakterien, mit denen sie infiziert sind, gibt es kein wirksames Antibiotikum mehr. Die Zahl solcher Todesfälle steige seit 2007, zwischen einzelnen Ländern gebe es teils erhebliche Unterschiede, berichtet eine internationale Forschergruppe im Fachblatt «The Lancet Infectious Diseases». Sie beziehen sich auf Daten eines europäischen Netzwerks zur Beobachtung antimikrobieller Resistenzen (EARS-Net). Etwa drei viertel der Erkrankungen mit antibiotikaresistenten Keimen ...

Diagramm 1.3.1 Quelldaten Diagramm 1.3.1 AU-Tage der Mitglieder ohne Rentner nach Bundesländern (Wohnort) mit prozentualen Abweichungen vom Bundesdurchschnitt - Alter und Geschlecht standardisiert/unstandardisiert im Vergleich (Berichtsjahr 2016) AU-Tage und -Fälle der Mitglieder ohne Rentner nach Bundesländern (Wohnort) Alter und Geschlecht standardisiert/unstandardisiert im Vergleich (Berichtsjahr 2016) Bundesländer Abweichung vom Bundesdurchschnitt in Prozent Bundesländer AU-Kennzahlen je 100 Mitglieder ohne Rentner AU-Fälle unstandardisiert AU-Tage unstandardisiert AU-Fälle...

Diagramm 1.3.2 Diagramm 1.3.2 AU-Tage der Mitglieder ohne Rentner nach Landkreisen (Wohnort) - mit Abweichungen vom Bundesdurchschnitt - Alter und Geschlecht standardisiert (Berichtsjahr 2016) * Als Vergleichsebene der Standardisierung dient die Verteilung (nach Alter und Geschlecht) der GKV-versicherten Mitglieder ohne Rentner aus KM1/KM6. Bundesländer Landkreise (Nummer) Landkreise (Bezeichnung) standardisierte AU-Tage* je BKK Mitglied ohne Renter Abweichungen vom Bundesdurchschnitt in Prozent Schleswig-Holstein 1001 Flensburg, Stadt 15.6 -9.7 Schleswig-Holstein 1002 Kiel,...