SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Schön Klinik übernimmt Berliner Start-up Aurora Health

Berlin (dpa) - Die Schön Klinik hat das Berliner Start-up Aurora Health übernommen, das die Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen mit Hilfe einer Smartphone-App anbietet. Ziel sei es, das digitale Behandlungsangebot in der Psychosomatik zu erweitern, teilte die nach eigenen Angaben größte familiengeführte Klinikgruppe Deutschlands am Donnerstag mit. Einen Kaufpreis nannte das Unternehmen nicht. Das 2016 gegründete Start-up Aurora Health bietet mit Moodpath eine App an, mit der Nutzer interaktiv ihre psychische Gesundheit messen und mögliche Symptome...

Pflegekräfte sollen besser bezahlt werden

Berlin (dpa) - Pflegekräfte in Deutschland sollen künftig besser bezahlt werden. Dazu beriet der Bundestag am Donnerstag erstmals einen Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Das erste Ziel sei es, die bessere Bezahlung über eine Tarifvereinbarung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu erreichen, bekräftigte Heil. Einen entsprechenden Tarifvertrag wolle er dann allgemeinverbindlich erklären. Komme ein solcher Tarifvertrag aber nicht zustande, werde auch für qualifizierte Pflegekräfte ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt. «Es geht um Fachkräfte, die...

Ein Viertel mehr Herz-Operationen als vor zehn Jahren

Schrittmacher, Bypass, künstliche Herzklappe: Mehr als 400 000 Mal wurde 2018 in Deutschland ein Patient am Herzen operiert. Vor zehn Jahren waren es deutlich weniger. Chirurgen sehen darin einen Fortschritt. Wiesbaden (dpa) - Immer mehr Patienten werden am Herzen operiert. 2018 wurden in deutschen Krankenhäusern 410 840 Eingriffe am Herzen durchgeführt. Das waren rund 23 Prozent mehr Herzoperationen als vor zehn Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Freitag anlässlich des Welt-Herz-Tages am Sonntag (29. September) mitteilte. Auf die möglichen Ursachen des Anstiegs...

Ein Viertel mehr Herz-Operationen als vor zehn Jahren

Wiesbaden (dpa) - Immer mehr Patienten werden am Herzen operiert. 2018 wurden in deutschen Krankenhäusern 410 840 Eingriffe am Herzen durchgeführt. Das waren rund 23 Prozent mehr Herzoperationen als vor zehn Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Freitag anlässlich des Welt-Herz-Tages am Sonntag (29. September) mitteilte. Auf die möglichen Ursachen des Anstiegs wurde nicht eingegangen. Am häufigsten implantierten Ärzte einen Herzschrittmacher/Defibrillator (127 113 Mal). An zweiter und dritter Stelle lagen das Anlegen eines Bypasses (64 430 Eingriffe) sowie Entfernung,...

Bundestag reformiert die Psychotherapeuten-Ausbildung

Berlin (dpa) - Die Ausbildung von Psychotherapeuten soll künftig über ein eigenständiges Studium laufen und dann für Berufseinsteiger auch finanziell lukrativer werden. Darauf zielt ein Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ab, den der Bundestag am späten Donnerstagabend verabschiedete. Bevor die Reform in Kraft treten kann, muss noch der Bundesrat zustimmen. Die neuen Studiengänge sollen aber ohnehin erst zum Wintersemester 2020 starten. Vorgesehen ist ferner, dass während der anschließenden Weiterbildung in Kliniken oder ambulanten Einrichtungen auch ein...

Erster Qualitätsvertrag zur Beatmungsentwöhnung (Weaning)

Zehntausende Patienten in Deutschland werden zu Hause oder in Kliniken künstlich beatmet. Hochrechnungen von 2018 gehen allein von 15.000 bis 30.000 Beatmungspatienten aus, die daheim versorgt werden. Hinzukommen mehrere Zehntausend stationäre Behandlungsfälle. Studien belegen jedoch, dass etwa 60 bis 70 Prozent dieser Menschen in Spezialkliniken von der Beatmung entwöhnt werden könnten ("Weaning"). Jetzt haben die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) und die Karl-Hansen-Klinik (Nordrhein-Westfalen) in Bad Lippspringe einen Vertrag geschlossen, der Patienten dabei unterstützt, von den...

Spahn verzichtet auf Öffnung der Ortskrankenkassen

Berlin (dpa) - Anders als ursprünglich geplant sollen die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) doch nicht für alle gesetzlich Versicherten in ganz Deutschland geöffnet werden. Das geht aus dem Entwurf für ein «Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz» von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Das «Handelsblatt» und die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichteten zuerst darüber. Ein erster Entwurf sah vor, Regionalbegrenzungen zu streichen, die unter anderem für die elf selbstständigen AOKen bestehen. Kunden sollten sich bundesweit...

1. Digital Dialog "elektronische Patientenakte"

Digital-Dialog I Schwerpunkt: elektronische Patientenakte In den vergangenen Monaten hat sich in puncto Digitalisierung des Gesundheitswesens einiges getan. So stehen im Prinzip die erforderlichen Komponenten für die Anbindung medizinischer Einrichtungen an die Telematikinfrastruktur (TI) zur Verfügung. Zunächst werden alle Arzt- und Zahnarztpraxen nach und nach an die TI angeschlossen. Damit sind Updates von Versichertenstammdaten sowie ein aktives Kartenmanagement künftig bundesweit möglich. An den kundenrelevanten Themen, wie der elektronischen Patientenakte (ePA) wird hingegen...

Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 19.09.2019 zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Medizinprodukterechts an die Verordnung (EU) 2017/745 und die Verordnung (EU) 2017/746 (Medizinprodukte‐Anpassungsgesetz‐EU – MPAnpG‐EU)

Dem Gesetzesrahmen für Medizinprodukte wird im Zuge der Digitalisierung – und damit einer Vervielfachung der auf dem Markt befindlichen Medizinprodukte – eine große Bedeutung zukommen. Es ist daher zwingend notwendig, europäische wie nationale Regelungen auf ihre Stimmigkeit zu überprüfen. Die Betriebskrankenkassen begrüßen, dass das BfArM und das PEI weitreichendere Zuständigkeiten im Bereich der Marktüberwachung von Medizinprodukten erhalten. Kritisch bewerten die Betriebskrankenkassen die im Entwurf verankerten Sonderzulassungsregelungen für das Inverkehrbringen von Produkten, die nicht das...

BKK Dachverband begrüßt Kabinettsentwurf zum Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz (GKV-FKG) und fordert schnelle Umsetzung

Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbands, erklärt anlässlich des bekannt gewordenen Kabinettsentwurfs zum „Fairer-Kassenwettbewerbs-Gesetz“ (GKV-FKG): „Für die von den BKK lange geforderte Reform des Morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleiches (Morbi-RSA) wird mit dem vorliegenden Kabinettsentwurf des GKV-FKG endlich das parlamentarische Verfahren gestartet. Die im GKV-FKG enthaltenen RSA-Elemente spiegeln weitestgehend das Gesamtpaket wieder, das die Betriebskrankenkassen bereits im Referentenentwurf als zielgerichtet und ausgewogen begrüßt haben. Dieses Gesamtpaket darf nun...