SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Kinderärzteverband warnt vor Versorgungsproblemen

Die Entwicklungen in der Kinder- und Jugendmedizin sind nach Verbandsangaben besorgniserregend: zu wenig Ärzte, zu wenig Nachfolger für frei werdende Praxen. Auf der anderen Seite gebe es immer mehr junge Patienten mit chronischen Erkrankungen. Bad Orb (dpa) - Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte schlägt Alarm und warnt vor einem Mangel an Fachärzten für den Nachwuchs in Deutschland. «Die Sicherstellung der medizinischen Versorgung von Kindern- und Jugendlichen und damit deren Chancen auf ein gesundes Aufwachsen ist in Gefahr, wenn die Politik nicht schnell handelt», sagte...

Mehr HIV-Infizierte sollen Therapie bekommen - Clearingstelle geplant

Berlin hat sich als bislang einzige deutsche Stadt einer internationalen Initiative angeschlossen, die die Aids-Epidemie in Städten bis 2030 beenden wollen. Woran hapert es noch? Berlin (dpa) - Als Stadt mit den meisten HIV-Infektionen in Deutschland will Berlin mehr Infizierte in Behandlung bringen. Es sei noch ein Rätsel, warum es in der Stadt eine relativ hohe Quote von Menschen gebe, die zwar ihren Status kennen, aber nicht in Therapie seien, sagte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) am Donnerstag vor dem Kongress «HIV im Dialog». Ein Fokus liege dabei auf Zuwanderern,...

Immer mehr Ärzte im Krankenhaus - Zahl der Pflegekräfte aber sinkt

Das Verhältnis von Ärzten zu Pflegern im Krankenhaus hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verschoben - zugunsten der Ärzte. Dabei liegen immer mehr Ältere auf Station, die viel Zuwendung brauchen. Berlin (dpa) - Die Zahl der Krankenhausärzte ist in den vergangenen 25 Jahren um 66 Prozent auf rund 158 100 gestiegen. Bei den Pflegekräften gab es in diesem Zeitraum bis 2016 hingegen eine leichte Abnahme auf rund 325 100 - rund 1000 weniger als 1991. Auf diese aktuellen Daten des Statistischen Bundesamts machte die Deutsche Stiftung Patientenschutz aufmerksam. «Die Schere zwischen ...

Ausgabenschub bei Arzneien - Kassen rügen zu schnelle Zulassungen

Immer neue teure Arzneimittel kommen auf den Markt - oft per Schnellverfahren. Viel zu halbherzig sind aus Sicht der AOK Versuche des Gesetzgebers, den stetigen Kostenschub in den Griff zu bekommen. Berlin (dpa) - Die Beitragszahler müssen trotz immer neuer Spargesetze für Arzneimittel tiefer in die Tasche greifen. Schuld sind laut AOK Gesetzeslücken. Patienten könnten zudem gefährdet sein, denn immer mehr Mittel kämen per Schnellzulassung auf den Markt und würden nicht ausreichend getestet. Wegen der Verordnung von immer mehr und immer teureren Medikamenten stiegen die Kosten der ...

Babyboom in Deutschland - Geburten seltener per Kaiserschnitt

Wiesbaden (dpa) - Der Babyboom in Deutschland hält an. In den Krankenhäusern sind bundesweit das fünfte Jahr in Folge mehr Kinder auf die Welt gekommen. 776 883 Säuglinge erblickten 2016 in einer Klinik das Licht der Welt. Das waren 6,3 Prozent mehr als im Vorjahr und 18,7 Prozent mehr als vor fünf Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Wie stark die Geburtenzahl in Deutschland 2016 insgesamt gestiegen ist, steht aber noch nicht fest. Sicher ist: «Wir rechnen mit deutlich mehr Geburten als 2015», sagte Statistiker Reinhold Zahn. Rund 738 000 Neugeborene wurden...

Ein Leben gegen die Innere Uhr kann krank machen

Wer einmal Jetlag hatte, weiß, wie wichtig die Innere Uhr fürs Wohlbefinden ist. Geht sie falsch, kann das krank machen. Wie der Taktgeber funktioniert, erforschten maßgeblich drei US-Wissenschaftler. Dafür bekommen sie den Nobelpreis für Medizin. Berlin (dpa) - Der Jetlag nach einer langen Flugreise kann eine echte Qual sein. Mitten am Tag fühlt man sich elend müde, nachts hingegen kann man trotz tiefster Dunkelheit nicht schlafen. Es dauert Tage, bis sich der Körper an den veränderten Tag-Nacht-Rhythmus der neuen Zeitzone angepasst hat - und der Jetlag langsam schwindet. Schuld ist...

Zahl des Monats September 2017

37 Betriebskrankenkassen mit insgesamt mehr als sechs Millionen Versicherte unterstreichen durch ihre Teilnahme an OSCAR, dass die Versorgung und Begleitung von Menschen mit Krebserkrankungen einen eminenten Stellenwert hat. Durch die Erprobung des neuen Modelles OSCAR setzt das BKK-System versorgungspolitisch ein deutliches Signal und erhält dafür eine Förderung durch den Innovationsfonds. Ziel des Programmes ist eine Versorgungsbesserung durch frühe Mitberatung und Unterstützung sowohl in der Kuration als auch in der palliativen Phase der Erkrankung. Durch Akzentuierung der Lebensqualität...

Linke: Eltern-Kind-Kuren schneller genehmigen

Häufig bekommen nur die kranke Mutter oder der kranke Vater eine Kur verschrieben. Dass es für die Genesung aller aber besser wäre, vor allem Kinder, aber auch Ehepartner einzubeziehen, ist noch nicht überall bekannt. Berlin (dpa) - Die Linken haben eine schnellere und unbürokratischere Bearbeitung von Eltern-Kind-Kuren angemahnt. «Rehamaßnahmen müssen schnell entschieden werden. Verzögerung macht nicht selten chronisch krank», sagte die stellvertretende Vorsitzende der Linken-Fraktion, Sabine Zimmermann, der Deutschen Presse-Agentur. «Rehabilitation ist - wie Prävention - ein...

Krankheiten kosten die Gesellschaft 4140 Euro pro Bürger

Wie teuer ist welche Krankheit? Das Statistische Bundesamt hat das ausgerechnet. Und herausgefunden: Die Volkswirtschaft wird nicht durch aufwendige Behandlungen wie bei Krebs am meisten belastet. Wiesbaden (dpa) - Psychische Krankheiten kosten die Volkswirtschaft knapp 45 Milliarden Euro pro Jahr, fast so viel wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das geht aus der neuen Krankheitskostenrechnung hervor, die das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden veröffentlichte. Insgesamt verursachten Krankheiten in Deutschland im Jahr 2015 Kosten in Höhe von 338,2 Milliarden Euro. Das...

Risikostrukturausgleich

Damit Sie den gesundheitspolitischen Diskurs zum Morbi-RSA und Gesundheitsfonds besser nachvollziehen können, möchten wir Ihnen diese Broschüre an die Hand geben.