SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

„Alle haben den Ernst der Lage erkannt“

Herr Knieps, Sie kennen das Gesundheitssystem seit vielen Jahren. Wie gut sind wir auf die jetzige Situation vorbereitet? Auf einer Skala von eins bis zehn zwischen sieben und acht. Wir haben ein großzügig ausgestattetes Gesundheitssystem mit vielen Behandlungsangeboten. Im Normalfall haben wir an vielen Stellen sogar ein Überangebot. Aber eine zehn kann ich nicht vergeben, da wir auf die Pandemie so nicht eingestellt sind, trotz der Pandemiepläne, die es gibt. Das sind eben doch sehr futuristische, theoretische Pläne, die schwer durchdringen bis in jeden Pflegedienst und jede...

Plötzlich Homeoffice: Vertrauen und Kommunikation sind Trumpf

Ohne Technik und Kommunikation geht es nicht Grundvoraussetzung für effektives Arbeiten im Homeoffice ist die dafür notwendige technische Ausstattung mit Hard- und Software. Allerdings haben die Unternehmen hierzulande ihre Belegschaft in sehr unterschiedlichem Maße etwa mit Bildschirmen, mobilen Endgeräten wie Notebooks oder Tablets sowie Mobiltelefonen ausgestattet. Auch steht längst nicht allen Beschäftigen eine VPN-Leitung zur Verfügung, über die Mitarbeiter auf Dokumente und virtuelle Aktenschränke zugreifen können. Nicht selten sind die Telekommunikationsleitungen überlastet....

BGM 4.0

  Eine Initiative für das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Zukunft Arbeitsgruppe entwickelt digitale Präventionsprogramme für Unternehmen Seit langen sind die Betriebskrankenkassen Vorreiter in Fragen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) in Deutschland. Die jahrzehntelange Pionierarbeit wollen wir konsequent weiterführen und arbeiten eng am Bedarf unserer Versicherten und Trägerunternehmen sowie der Weiterentwicklung von Gesundheitsförderung und Prävention in Zeiten der digitalen Transformation der Arbeitswelt.   Mit Blick auf...

Krankenstand von beschäftigten BKK Mitgliedern ist im Mai weiter zurückgegangen

Im Vergleich zum Vormonat April, mit einem Krankenstand von 4,57 Prozent, sind die gesamten AU-Fälle im Mai mit 3,75 Prozent nicht nur niedriger, sondern liegen auch deutlich unter den Mai-Werten der Vorjahre (3,89 Prozent bis 4,39 Prozent). Das liegt vor allem daran, dass im Mai dieses Jahres die Erkrankungen der Atemwege stark zurückgegangen sind. „Ausschlaggebend hierfür sind meines Erachtens: Erstens die Möglichkeit, dass sich bis zum 31. Mai Patientinnen und Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen telefonisch krankschreiben lassen konnten. Zweitens die verstärkten Maßnahmen zur...

Neues iga.Barometer erschienen - Auch ohne Corona: Homeoffice gewinnt an Bedeutung

Homeoffice war in den letzten Wochen für viele Unternehmen eine gute Option, die Corona-Pandemie zu meistern. Eine repräsentative Befragung von rund 2.000 Erwerbstätigen im Auftrag der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt jedoch, dass die Zahl von Berufstätigen im Homeoffice schon innerhalb der letzten drei Jahre zugenommen hat. Demnach hatten bereits im Jahr 2019 35 Prozent der Befragten die Möglichkeit, ihre Arbeit von zu Hause aus oder unterwegs zu erledigen. Das ist ein Plus von sieben Prozent gegenüber der letzten Erhebung 2016. Interessant ist auch der Geschlechtervergleich....